Literatur

Die humane Marktwirtschaft

Literaturtip & Artikel des Autors Peter Haisenko

​​In einer Welt, in der alles käuflich ist – vom Mörder über Medien bis hin zu Abgeordneten –, ist echte Demokratie unmöglich. Wer Demokratie will, muss als wichtigste Voraussetzung ein Finanz- und Wirtschaftssystem fordern, das die Macht des Kapitals bricht, der „wundersamen Geldvermehrung“ durch Zins und Zinseszins ein Ende setzt und Korruption weitgehend unmöglich macht. Die Humane Marktwirtschaft wird das leisten, und nicht nur das. Sie wird den Menschen Freiheit schenken in bisher nicht gekanntem Ausmaß; ein Leben frei von Lohnsteuer und Inflation und damit eine zuverlässig planbare Zukunft. Um das zu erreichen, bedarf es keiner blutigen Revolution, sondern lediglich der Rückbesinnung auf die Grundsätze des Humanismus – und deren konsequente Umsetzung.

Klick auf’s Bild zum bestellen
Autoren: Peter Haisenko / Hubert von Brunn


​ Seitenzahl: 210
​ ISBN: 978-3-940321-13-8
​ Ausführung: Softcover

Armut und Not sind der Nährboden des religiösen Fundamentalismus

APRIL 8, 2017

Von Peter Haisenko
Quelle: http://www.anderweltonline.com/kultur/kultur-2017/armut-und-not-sind-der-naehrboden-des-religioesen-fundamentalismus/

Solange alles „gut geht“, man bequem und ohne existenzielle Probleme leben kann, spielt Religion kaum eine Rolle. Sobald aber ein Unglück geschieht oder wenn die eigene Zukunft nicht aus eigener Kraft gesichert werden kann, wendet man sich Gott, einer Religion oder anderen „Heilsbringern“ zu. Wenn diese negativen Umstände oder Aussichten einen größeren Bevölkerungsanteil betreffen, schlägt die Stunde der Fundamentalisten. Martin Luther ist hierzu ein treffendes Beispiel aus unserer eigenen Geschichte.

Zunächst zitiere ich einen kleinen Witz, der aufzeigt, wie man die Sache mit Gott, Kirche und Glauben auch sehen kann: Ein Pfarrer kommt in den Himmel und bekommt eine kleine graue Wolke zugewiesen, mit ebenso grauen Engeln. Missmutig segelt er am Himmel längs und sieht zu seinem Erstaunen seinen Nachbarn, einen Flugkapitän, auf einer tollen weißen Wolke mit den schönsten Engeln um sich dahinsegeln. Wutentbrannt beschwert er sich bei Petrus: Ich habe immer Gott gedient und bekomme so eine schlechte Wolke. Und da drüben, der Kapitän, dieser Hallodri hat immer geprasst und den lieben Gott kaum beachtet, schwebt jetzt im Luxus! Halt, sagt Petrus, wenn du gepredigt hast, haben 100 Menschen geschlafen. Wenn er geflogen ist, dann haben 100 Passagiere gebetet!

Wer glücklich ist, ruft nicht nach Gott

Genau darum geht es. Glückliche, zufriedene Menschen, die keine Sorgen um ihre Zukunft haben, vernachlässigen ihre spirituelle Gesundheit. Während noch vor weniger als 100 Jahren auch hierzulande viele Menschen in Not und Armut leben mussten, waren die Gottesdienste gut besucht. Geht es einem lieben Menschen schlecht, wird schon mal eine Kerze an einem besonderen Ort angezündet. Menschen, die mit der täglichen Gefahr durch Naturgewalten leben, an der See, in Wüstenregionen oder im Gebirge, sind religiöser. Je größer Not und Hoffnungslosigkeit werden, umso genauer wendet man sich der Einhaltung religiöser Regeln zu. Wen kann es da noch wundern, wenn in den Krisenregionen der islamischen Welt Fundamentalismus aufblüht? Das Gegenteil ist zu beobachten in den reichen Regionen wie Dubai oder Abu Dhabi. Dort haben sich Dekadenz und sinnentleerter Luxus breit gemacht.

Die Trockengebiete Zentral- und Ostafrikas erleben fundamentalistischen Terror, weil Hunger, Not und Elend den Boden dafür bereitet haben. Millionen machen sich auf den Weg auf der Suche nach einem besseren Leben. Sie tun das nicht, ohne den Beistand ihres jetzt mehr als früher geschätzten Gottes Allah zu erbitten. Haben sie dann tatsächlich den gefährlichen Weg gemeistert, sind im Land ihrer Träume angekommen, dann fühlen sie sich ihrem helfenden Gott, ihrer Religion umso mehr verpflichtet. Welches Unglück könnte über sie hereinbrechen, wenn sie sich jetzt, nach ihrer „Errettung“, nicht noch intensiver „bedankten“, indem sie noch eifriger ihrer Religion huldigten, mögen sie denken. Wer kann da noch so naiv sein zu glauben, dass sich diese Migranten bei uns unserem vernachlässigenden Umgang mit Religion anpassen werden?

Vor 500 Jahren war in Deutschland ein ähnliches Phänomen zu beobachten. Die Umstellung des Wirtschaftssystems auf den „ewigen Pfennig“ hatte Not und Armut gebracht und sogar die katholische Kirche ist mit ihrem „Ablasshandel“ der Gier verfallen. Die Folge war eine fundamentalistische Rückbesinnung auf die Urlehren des christlichen Glaubens durch Luther mit seinen 95 Thesen. Ebenso wie wir es heute beobachten müssen, hat dieser notinduzierte Fundamentalismus zu Mord und Totschlag geführt, zum dreißigjährigen Krieg und letztlich zur Spaltung der Christenheit. Vergleicht man das mit den jüngsten Entwicklungen des Islam, sind ähnliche Vorgänge nicht ganz von der Hand zu weisen.

Die armen Länder werden gnadenlos vom Westen ausgebeutet.

Die mittlerweile weitverbreitete Verfügbarkeit des Internets zeigt den Armen weltweit, wie arm sie sind, im Vergleich zu dem, was sie dort sehen können. Der Wunsch, an diesem besseren Leben teilzuhaben, ist nur allzu menschlich und es wäre ein Gebot der Humanität, wenn die reichen Nationen alles täten, um diese Teilhabe zu fördern. Das Gegenteil ist der Fall. Die armen Länder werden gnadenlos ausgebeutet und in die Zinsknechtschaft getrieben. Das führt zu der tiefen Hoffnungslosigkeit, jemals aus eigener Kraft dieser Armut entfliehen zu können. Ist das „gottgegeben“, stellt sich dann die Frage. – Jetzt hat der fundamentalistische Islam leichtes Spiel. Er predigt seinen Gläubigen, dass sie als die eigentlichen Herrscher bestimmt sind und sich von den „Ungläubigen“ nichts gefallen lassen müssen. Er sagt, dass ihr Gott, Allah, der größte ist und verspricht, dass das Paradies auf jeden wartet, der sich den strengen Regeln (nach ihrer Interpretation) des Koran voll und ganz unterwirft. Das ist das Dilemma, mit dem wir heute konfrontiert sind.

Die Zerstörung des mehrere Jahrhunderte erfolgreichen Wirtschaftssystems in Mitteleuropa vor 500 Jahren hat zu Armut, zu christlichem Fundamentalismus und all seinen schrecklichen Folgen geführt. Die Zerstörung gewachsener Strukturen abseits westlicher Länder, in Nahost und Afrika, und die anhaltende Ausbeutung hat den Boden geschaffen, für religiöse Fundamentalisten. Es sei hier auch angemerkt, dass Hass und Krieg in Jugoslawien die wirtschaftliche Zerstörung der dortigen Strukturen durch den Westen vorangegangen ist. Die Zustände in der Ukraine gäbe es nicht, wenn die Wirtschaft dieses Landes nicht seit 1990 stetig bergab gegangen wäre. Wirtschaftlicher Niedergang schafft Unzufriedenheit und daraus erwachsen Fundamentalismus und Nationalismus, Neid, Gier, Gewalt, Mord und Totschlag.

Die Welt muss zurückfinden zum humanistischen Gedankengut

Wem es einigermaßen gut geht, wer etwas Wertvolles zu verlieren hat, wer hoffnungsfroh in die Zukunft blicken kann, der wird keine Selbstmordanschläge verüben oder Kriege führen wollen. Wo sind hier die USA einzuordnen? Die Häuptlinge dort wissen genau, dass es mit ihrem Land bergab geht, dass der Luxus auf der Basis grün bedruckten Papiers, das sie „Dollar“ nennen, ein baldiges Ende finden wird. Das ist einer der Gründe für ihren weltweiten Kriegsterror. Wenn also tatsächlich Frieden auf der Welt gewünscht wird, ohne Angst vor (islamistischem) Terror, dann muss der reiche Westen seine Ausbeutungspolitik beenden und ernsthaft daran arbeiten, dass es in den Ländern der Dritten Welt voran geht, dass die Menschen dort wieder Hoffnung auf ein besseres Leben schöpfen können. Es reicht nicht aus, sich das Feigenblatt einer halbherzigen Entwicklungshilfe umzuhängen, die doch meist in korrupten Kanälen versickert.

Der Humanismus ist in den Schützengräben des Ersten Weltkriegs untergegangen. Seither gilt der Kapitalismus als einzig möglicher Heilsbringer und wohin das geführt hat, sehen wir heute überdeutlich. Die Welt muss zurückfinden zum humanistischen Gedankengut und das wird nur möglich sein mit einem grundlegend anderen Finanz- und Wirtschaftssystem. Einem System, das Gier nicht mehr fördert, sondern zum Ziel hat, dass es allen Menschen so gut wie irgend möglich geht. Wir, Hubert von Brunn und ich, haben mit der Humanen Marktwirtschaft ein System vorgestellt, das genau dieses Ziel zur Grundlage hat. Ich übertreibe nicht wenn ich behaupte, dass mit diesem System erstmals die reale Chance besteht, Armut, Gier, Neid, Hoffnungslosigkeit und alle ihre schrecklichen Folgen zu überwinden. Wenn jemand eine bessere Idee hat, dann möge er sich melden. Wenn nicht, hier bestellen und lesen. 

Quelle: http://www.anderweltonline.com/kultur/kultur-2017/armut-und-not-sind-der-naehrboden-des-religioesen-fundamentalismus/

„Bankster“ – ein Privatbanker packt aus

Ein junger Mann, Anfang 20, frisch von der Uni und voller Energie und Willen, geht nach Zürich mit nur einem Ziel:

Banker zu werden und das große Geld zu verdienen.

Was er anfangs jedoch nicht ahnt:
Schon von Beginn an haben ihn seine Chefs und Mentoren für etwas Höheres vorgesehen…

Einem Krimi gleich schildert Hanno Vollenweider, in seinem Buch: „Bankster„, die Treffen mit Mitgliedern des Clubs zum Rennweg, Entrepreneurs Round Table, der Brüsseler Finanzlobbyorganisationen Swiss Finance Council und European Financial Service Round Table… und wie er im Auftrag seiner Mentoren den Rest der bis heute verschwunden geglaubten D-Mark-Millionen aus den West-Geschäften der DDR flüssig machte.

Ferner deckt er die Tricks der Steuervermeidungsindustrie auf, berichtet über ihre Kunden und nennt ihre Namen und die ihrer Helfer aus den höchsten Kreisen der Politik.

bankster

Ganz nebenbei überführt Hanno Vollenweider auch den einen oder anderen bis jetzt unbekannten
Geldwäscher und erklärt dabei ihre Tricks und Kniffe allgemeinverständlich… hier weiter!

„Bankster“ – ein Privatbanker packt aus

Jan van Helsing interviewt Hanno Vollenweider – Erstveröffentlicht bei Pravda.tvMein Dank an Jan, sagt Maria Lourdes!

JvH: Sehr geehrter Herr Vollenweider, danke, dass Sie sich bereit erklärt haben, in der stressigen Vorweihnachtszeit noch ein Interview zu geben. Wie geht es Ihnen? 

HV: Es gibt viel zu erzählen, da muss man sich die Zeit einfach nehmen. Es geht mir hervorragend. Letzte Woche, die Woche in der mein Buch erschien, war für mich etwas ganz Großes. Fast so, als sei ein Kind geboren. Ich hatte ja schon gar nicht mehr damit gerechnet, mein Werk irgendwann gedruckt in den Händen zu halten, nach der Odyssee der letzten Monate.

JvH: Das müssen Sie bitte kurz näher erklären. Welche Odyssee meinen Sie?

HV: Bevor wir beide uns trafen, hatte ich ja bereits ein paar – zumindest am Anfang – vielversprechende Angebote zur Veröffentlichung meines brisanten Manuskripts auf dem Tisch. Doch je konkreter diese Angebote wurden, umso mehr ließen die Verlage auch „die Katze aus dem Sack“.

Die Verlags-Oberen und das Lektorat wollte auf einmal ganze Passagen bzw. sogar Kapitel ändern – und ändern ist hier eigentlich das falsche Wort, es sollte entschärft, verzerrt, ja gezähmt werden. Bei einem großen Verlag hatte ich sogar das Gefühl, man wollte mir die Rechte für viel Geld abschwatzen, um das Manuskript dann in irgendeiner Schublade verschwinden zu lassen.

Umso genialer war natürlich der Moment letzte Woche, als wir beide die ersten Bücher signieren konnten. Ein Gefühl von Freude, Erleichterung, Stolz und auch ein wenig Schiss.

JvH: Wieso Schiss?

HV: Nun, das Buch tritt doch sehr vielen mächtigen Leuten auf die Füße, Jean-Claude Juncker, Martin Schulz, Angela Merkel, Wolfgang Schäuble, Carsten Maschmeyer, dem „Who is Who“ der Bankenszene, George Soros, diversen Medien – rund 120 mit Namen genannten Firmen und Institutionen, Terrororganisationen wie der palästinensischen „Fatah“ oder den „Tigers of Tamil“ aus Sri Lanka usw. Und dann verrate ich doch eine Menge Tricks aus der Geldwäscher- und Steuersparindustrie.

Zudem berichte ich im Buch ja auch, wie es in den elitären Züricher Clubs wie dem „Club zum Rennweg“ oder dem „Entrepreneurs Round Table“ zugeht, wer dort verkehrt und wo es Verknüpfungen zur Züricher Freimaurerloge „Modestia cum Libertate“ gibt.

Ich kann mir gut vorstellen, wie uncool diese Leute oder die Beteiligten die Fülle an Enthüllungen finden werden. Das ist schon so, als wenn man sich mit der Mafia anlegt.

Auf der anderen Seite hätte ich mit meinem Wissen auch nicht länger hinterm Berg halten können. Was ich geschrieben habe, musste an die Öffentlichkeit.

JvH: Wie schätzen Sie die momentane Lage ein? Worauf müssen wir uns die nächsten Monate gefasst machen?

Artikel weiterlesen: https://lupocattivoblog.com/2016/12/11/bankster-ein-privatbanker-packt-aus/

Whistleblower – Jan van Helsing

Literaturtipp!

Interview mit JAN VAN HELSING & STEFAN ERDMANN zum Buch „Whistleblower“ 

Dan Davis vom Cover-up-newsmagazine, befragte im Mai 2016 die Autoren Jan van Helsing und Stefan Erdmann zum aktuellen Bestseller „Whistleblower„.  Hierbei kamen spannende ergänzende Fakten und Informationen ans Tageslicht.
In dem Buch werden 16 „Whistleblower“ zu den unterschiedlichsten Themen interviewt. Darunter Mitglieder aus dem Militär, aus dem Logentum, der Medizin und den Medien.
Was hier zutage befördert wird, betrifft uns alle! 

Edward Snowden, der US-amerikanische Whistleblower, der 2013 geheime Dokumente über verschiedene Überwachungssysteme der US-Geheimdienste veröffentlichte, ist den meisten bekannt. Sicher auch Julian Assange, der Sprecher der Whistleblower-Plattform Wikileaks, die es sich zum Ziel gesetzt hat, geheimgehaltene Dokumente allgemein verfügbar zu machen. Beide haben im Ausland Asyl beantragt, weil man sie juristisch wegen Verrats belangen möchte. Man will sie jedoch nicht bestrafen, weil sie Unwahrheiten oder Lügen verbreitet haben – nein: Man will sie bestrafen, weil sie den Menschen die Wahrheit gesagt haben, die Wahrheit darüber, dass wir alle von unseren Regierungen und deren Geheimdiensten überwacht und ausspioniert werden.

Ist es das, wofür wir unsere Volksvertreter gewählt haben? Eigentlich haben wir sie doch gewählt, damit sie unsere Interessen vertreten, damit sie uns beschützen und Schaden von uns abhalten. Ist es nicht viel eher so, dass sie inzwischen ganz anderen Interessen dienen?

Für das aktuelle Buch haben Jan van Helsing und Stefan Erdmann 16 Whistleblower interviewt, die u.a. zu folgenden Themen auspacken: Wie geht es in deutschen Asylantenheimen wirklich zu? Ist Deutschland souverän? Ist die BRD ein Staat oder eine Firma? Was ist Geomantische Kriegsführung? Was tat die Schweizer Geheimarmee Abteilung 322? Es werden viele alternative sowie schulmedizinische Therapieformen unterdrückt! Gibt es das „Geheime Bankentrading“ wirklich? Wie sparen Großunternehmen und soziale Einrichtungen über Stiftungen Steuern? Die Demonstranten in Hongkong 2014 waren bezahlt! Der Ruanda-Kongo-Krieg war wegen Rohstoffen angezettelt worden! Warum es bei Film und Radio nur „Linke“ geben darf… Wie Geheimdienste bei Mobilfunkanbietern zugreifen können. Der Sohn eines Illuminaten enthüllt Hintergründe des Ersten und Zweiten Weltkriegs. Ein Schottenritus-Hochgradfreimaurer spricht über UFOs und Zeitreisen.

Dan Davis: Hallo Jan. Hallo Stefan. Jan, Ende März 2016 ist Dein neues Buch „Whistleblower“ erschienen, an dem auch Stefan Erdmann mitgewirkt hat. Ich habe es bereits gelesen. Gratulation! Es ist eines Deiner besten Bücher, wie ich finde. Für dieses Buch habt ihr insgesamt 16 Whistleblower zu den unterschiedlichsten Themen interviewt. Kannst Du einführend ein paar allgemeine Informationen zu dem Projekt berichten?

Jan van Helsing: Nun, über die letzte 20 Jahre hinweg habe ich große Teile der Welt bereist und bislang 16 Bücher geschrieben, die sich über 1 Million Mal im deutschsprachigen Raum verkauft haben, was auch eine entsprechende Menge an Leserpost mit sich gebracht hat. Das heißt, ich habe eine Menge interessanter Menschen mit teilweise äußerst brisanten Informationen kennengelernt. Viele Informationen davon habe ich in meine bisherigen Bücher einfließen lassen. Manche hatte ich mir aufgespart, andere wiederum kann man wegen der Rechtslage in Deutschland nicht veröffentlichen. Bei Stefan sieht es ähnlich aus. Er hat ja auch einige Bücher geschrieben und auch spannende Rückmeldungen bekommen. Das kann er ja gleich selbst erzählen. Die Idee mit dem Whistleblower-Buch entstand an und für sich durch den Kontakt zu dem Sohn eines Illuminaten, genauer gesagt eines jüdischen Illuminaten, Ben Morgenstern.

Diesen trafen wir das erste Mal 2009 in Südafrika und er gab uns damals ein Interview, welches in das Buch „Politisch unkorrekt“ mit einfloss. Ben Morgenstern deutete damals an, dass er uns möglicherweise ein weiteres, viel längeres Interview geben würde, aus dem unter Umständen ein eigenes Buchprojekt entstehen könnte. Dann meldete sich kurz darauf ein Herr bei mir, ein Arzt, dessen Großvater Übersetzer für Deutsch-Polnisch war, und als Dolmetscher für Persönlichkeiten wie Willy Brandt, Gräfin zu Dönhoff u.a. zu einem Wissen über das Wirken geheimer Logen im Hintergrund des Weltgeschehens verfügte, das nun der Enkel zu Papier gebracht hatte. Seine Informationen wollten wir ursprünglich mit denen Ben Morgensterns zusammen in einem Buch mit der Öffentlichkeit teilen. Aufgrund unserer Südamerika-Reise 2011 und der Erlebnisse, die wir mit Augenzeugen hatten, die Adolf Hitler in Südamerika begegnet waren, kam es, was die Recherchen des polnischen Dolmetschers angeht, zu Diskrepanzen, die dazu führten, dass wir dieses Material nicht mehr veröffentlichen wollten. Details dazu finden sich im Buch. Aber so war die Idee entstanden, ein Buch mit brisanten Interviews herauszugeben.

Im Zuge meines Buches „Bevor Du Dich erschießt, lies dieses Buch! “ hatte ich zudem einen Herrn vom Bundesnachrichtendienst (BND) kennengelernt, der mir unheimlich spannende Informationen anvertraute und mir sehr wichtige Kontakte in den nachrichtendienstlichen Bereich eröffnete. Diese Personen hatte ich interviewt und Teile dessen, was sie mir gesagt haben, im Whistleblower-Buch veröffentlicht. „Teile“ deswegen, da man nicht alles veröffentlichen kann. Zum einen, weil nicht alles Wissen für jeden bestimmt ist und zum anderen, weil ich dadurch meine Informanten sowie mich selbst in Gefahr bringe. Des Weiteren kann es – wie im Fall Edward Snowdens und Julian Assanges – zu juristischen Konsequenzen kommen, was die Veröffentlichung geheimer staatlicher Strukturen und deren Agitationen angeht. Zudem aber auch, weil ich Informationen über Menschen vorliegen habe, die in Europa im Rampenlicht stehen, die ebenso wenig erfreut sein würden, wenn ich Internas preisgebe.

Dan Davis: Du hast ja in dem Buch eine ganze Reihe geschwärzter Passagen, um das Werk doch noch komplett und mit allen Interviews veröffentlichen zu können. Und soweit mir bekannt, gab es ja auch Interview-Teile, die Du aus verschiedenen Gründen gar nicht veröffentlichen konntest, aufgrund der in Deutschland vorherrschenden Rechtslage. Du hast ja vor der Veröffentlichung auch nicht mal die Inhaltsangabe zum Buch herausgegeben für interessierte Leser. Warum?

(mehr …)

Wahrheit sagen, Teufel jagen – Gerard Menuhin

Literaturtipp!
Das Buch erstreckt sich über die Zeit von ca. 600 vor Christi bis heute, ist jedoch nicht nur eine Zeit-, sondern auch eine persönliche Reise. Dem Leser wird eine Reihe bestimmender historischer Merkmale vorgeführt, gleichzeitig aber eine damit verbundene fürchterliche Geschichte von Betrug und Selbst-Betrug; von widersinnigen Behauptungen und Ansprüchen, die doch verwirklicht und anerkannt wurden; von wurzellosen, wertlosen Wesen, denen es gelungen ist, den ganzen Planeten durch Kontrolle eines wesentlich wertlosen Tauschmittels zu beherrschen.

Wenn Sie dieses Buch lesen, werden sich alle Puzzleteile zusammenfügen.

__________________________________________________________________

Seit die deutsche Übersetzung des Buches von Gerard Menuhin „Tell the Truth and Shame the Devil“ bei Bumi Bahagia im laufenden Jahr erschien, wurde vielerorts auf dieses wichtige Werk von Gerard Menuhin aufmerksam gemacht. Allerdings hat dieses Buch, obwohl kostenlos zum Herunterladen verfügbar, seinen Weg nur zu einem recht eingeschränkten Publikum gefunden.

In Ermangelung eines Verlegers, der bereit ist, „Wahrheit sagen, Teufel jagen“ in der deutschen Übersetzung als gedruckte Version zu publizieren und da es Herrn Menuhin wichtig ist, dass die Verbreitung seines Buches fortgesetzt wird, bedanken wir uns für die freundliche Genehmigung des Autors, hier beim Journal Alternative Medien Auszüge seines Buches als Serie zu veröffentlichen.

Wir empfehlen jedem Leser, sich die kostenlose Vollversion herunterzuladen und zu lesen. Die daraus folgenden Erkenntnisse sind unbezahlbar!

„Wahrheit sagen, Teufel jagen“ kostenlos herunterladen:
https://bumibahagia.files.wordpress.com/2016/05/menuhin-gerard_wahrheit-sagen-teufel-jagen.pdf

Die Redaktion   (von journalalternativemedien.info)

Artikel weiterlesen: (eine Botschaft von Gerard Menuhin und einige Auszüge aus dem Buch)     http://www.journalalternativemedien.info/geschichte/wahrheit-sagen-teufel-jagen-gerard-menuhin/

Die Sonnendiebe – Cara St Louis

In diesem Roman, der im englischen Original den Titel „Crosswalk The Sun Thief“ trägt, wird die Heldin in die Welt der Protagonisten dieses Dramas entführt. Auf der Suche nach dem Grund für die Ermordung ihrer Mutter gewinnt sie immer mehr die schmerzliche Erkenntnis, dass sich an den Folgen des Geoengineerings die Zukunft unserer Zivilisation entscheiden wird. In der Absicht, diesen dramatischen Entdeckungen weiter auf den Grund zu gehen, trifft sie auf die Militärs der alten Schule, die sich den verheerenden Plänen der Rüstungsgiganten gegenübersehen; und auf Wissenschaftler, die nicht mehr wissen, ob sie dabei helfen, das Klima zu retten oder die neuesten todbringenden Chemiewaffen zu testen. Sowie auf die Piloten, die sich ungewollt an Bord der Chemtrail-Flieger wiederfinden den Traum vom Fliegen im Herzen, den Albtraum allen Lebens in ihren Tanks.

zensiertes_cover_die_sonnendiebe           die-sonnendiebe

links das vom Amazon zensierte Buchcover – rechts das Original – klick auf die Cover, um zu Amazon, resp. dem Hesper Verlag zu kommen.
Gefunden auf http://quer-denken.tv/index.php/1622-amazon-zensiert-buchcover

Es ist schon bemerkenswert, wenn Amazon einfach zensiert, was nicht ihren Vorstellungen entspricht. Die Chemtrails nehmen der Erde das Sonnenlicht und werden unter anderem zu Zwecken des Geo-Engineerings eingesetzt.

Das Buch „Die Sonnendiebe“ ist ein Roman. Aber er soll nicht frei erfunden sein. Es ist eine beklemmende Geschichte – und die Mutter der Autorin war eines ihrer Opfer. Ein Roman, der haarscharf an der Realität vorbeischneidet, von einer Insiderin, die bei der US-Marine in genau jene Geoengineering-Programme involviert war, die uns heute in weiten Teilen der Welt den Himmel verschleiern.

Wie der Vatikan die Weltherrschaft an sich reißt …

… und die Menschheit versklavt
von Daniel Prinz – veröffentlicht 21.12.2014 – Quelle: Kopp Online

Es wäre sehr naiv, zu glauben, die römisch-katholische Kirche hätte ihre über die letzten 2000 Jahre aufgebaute Macht einfach abgegeben. Der Prozess der »Trennung von Staat und Kirche« seit Beginn des 20. Jahrhunderts war nichts weiter als eine Neuordnung der bereits bestehenden alten Machtverhältnisse.

Ein bühnenreifer und durchaus raffinierter Schachzug seitens des Vatikans, der insbesondere die letzten Jahre mit seinen Pädophilieskandalen immer wieder auf dem »Opferaltar« der Mainstreammedien präsent war. Dabei sei nur am Rande erwähnt, dass der Vatikanstaat das niedrigste Schutzalter für Minderjährige in ganz Europa hat und der Kleinstaat Sex mit Kindern ab zwölf Jahren erlaubt. Ja, das ist in der Tat ungeheuerlich.

Was den wenigsten aber überhaupt auch nur im Ansatz bekannt sein dürfte, ist erstens, dass sich der Vatikan mit seiner katholischen Kirche schon seit jeher die Weltherrschaft und Kontrolle über fast alle Menschen aneignete sowie diese aktuell immer weiter ausbaut bzw. festigt, und zweitens, wie und wodurch die Erlangung dieser global umspannenden Sklaverei überhaupt möglich wurde.

Das teuflische Konzept der drei Kronen der Gewalt

Über die letzten 1000 Jahre hinweg hat der Vatikan einerseits durch unzählige Eroberungskriege viele Länder dieser Erde gewalttätig unterjocht und andererseits parallel ein bestimmtes »rechtliches Konstrukt« aufgebaut, um die Menschen dieser Welt zu ewigen Sklaven zu machen. Was den rechtlich-formalen Aspekt anbelangt, so sind hier bestimmte Verordnungen, so genannte päpstliche Bullen, von besonderer Wichtigkeit.

Schon im Jahre 1302 erließ Papst Bonifatius VIII. die Bulle Unam Sanctam, in welcher er verordnete, dass alle Lebewesen dieses Planeten dem Papst unterworfen sind. Der Papst hat sich zum Herrscher der Welt erkoren und beanspruchte dadurch die Kontrolle über die gesamte Erde.

(mehr …)

Der stille Putsch – Jürgen Roth

Es ist ein globales Monopoly Spiel der Bankster & ReGIERungen AG’s, alles basiert auf der Illusion, dass es Schulden gäbe und ihr Monopoly Geld einen Wert habe. Ihr ganzes Wirtschafts- und Handels-Spiel funktioniert nur durch unendliches Wachstum, sowie unendlicher Ausbeutung der Ressourcen, der Natur und der Menschen. 

Brauchen wir Menschen das wirklich zum Leben und Glücklichsein?  -cla

juergen_roth
Wie eine geheime Elite aus Wirtschaft und Politik sich Europa und unser Land unter den Nagel reißt.

Auf den ersten Blick mag es abwegig scheinen, von der zeitgenössischen Form eines Coup d’Etat, einem gut geplanten stillen Putsch zu sprechen. Doch was ist denn das, was da in Südeuropa seit 2010 geschieht, und bald auch in Deutschland?

Unter dem Vorwand der Krisenbewältigung geht es um die gnadenlose Durchsetzung einer marktfundamentalen Politik – ein kalter Putsch gegen die europäische Zivilgesellschaft. Doch wer steckt dahinter? Eine mächtige Elite aus Wirtschaft und Politik, der nur ausgewählte Personen angehören und deren Ziel die Durchsetzung langfristiger wirtschaftsfreundlicher Strategien und die Entmachtung des Staates ist.

 Artikel weiterlesen – noch 844 Wörter : http://www.pravda-tv.com/2015/04/der-stille-putsch-video/

Leseprobe hier / zum Buch

Integrity is my way

Wie oft tun wir etwas, was uns eigentlich nicht behagt, nur um des „lieben Frieden“ willens, weil es von uns erwartet wird, es eine „Tradition“ ist oder unter die Kategorie „eheliche Verpflichtungen“ fällt? Wir belügen uns nur selbst, wenn wir faule Kompromisse eingehen und unsere Seele leidet.

Integrität bedeutet, einen ehrlichen und authentischen Weg zu wählen – im Umgang mit sich selbst und anderen und mit der Welt. Und weit mehr, integer zu leben, verändert jeden radikal. Wenn viele Menschen wieder integer sind, entsteht eine neue Gesellschaftsform mit Menschen, die sich auf Augenhöhe begegnen und sich nicht mehr fürchten müssen, ihre Wahrheit auszusprechen, sie selbst zu sein und dadurch das grösste Geschenk überhaupt erfahren: zu leben und von ihrem Lebenssinn erfüllt zu werden.

Der Arzt Uwe Albrecht hat die „Integrity is my way“ – Bewegung 2013 ins Leben gerufen, um die Möglichkeit zu erschaffen, sich öffentlich zu Integrität zu bekennen und gemeinsam ein Feld zu kreieren, das eine lebenswertere Welt ermöglicht. Wenn wir das energetische Feld ändern, wird die Realität folgen, denn die Realität folgt dem Feld, dem Klang, der Energie. Wir erschaffen Realität.

Lass dich von den 8 Integrity-Prinzipien inspirieren und wenn es für dich stimmig ist, bekenne dich dazu und lebe es. Weitere Informationen findest du auf der Webseite: http://integrityismyway.org/

Erfahrungsberichte von 70 unterschiedlichen Menschen, die alle erlebt haben, welche Kraft Integrität in jedem von uns entfalten kann, sind in diesem Buch zu lesen, das du hier findest.

integrity_is_my_way

Im Einklang mit der göttlichen Matrix – Gregg Braden

„Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft …
so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewussten, intelligenten Geist annehmen.
Dieser Geist ist der Urgrund aller Materie.“
Max Planck – Entdecker der Quantentheorie

Gregg Braden verbindet Wissenschaft und Spiritualität und erklärt in diesem Buch, wie wir mir Allem verbunden sind.

Der göttliche Urgrund ist das Gefäss des Universums, die Verbindung zwischen allen Dingen und der Spiegel unserer Schöpfungen. In unserer Welt ist alles mit allem verbunden.
Der Stoff aus dem wir und das Universum bestehen folgt nicht immer den „Gesetzen“ der Physik. Auf Teilchenebene scheint alles miteinander verbunden und unendlich zu sein. In jedem von uns gibt es Etwas, was nicht durch Zeit und Raum beschränkt ist, auch nicht durch den Tod. Dieses Etwas vermischt sich mit dem von allen anderen in dem Energiefeld, welches alle Dinge umfasst.

Wenn wir verstehen was dieses Feld ist und wie es funktioniert, können wir unsere wahre Kraft erkennen.

Experimente beweisen, dass alles mit allem verbunden ist und dass diese Verbundenheit WEGEN uns existiert. Wir können unsere Verbundenheit bewusst verwenden um Zugang zu der Kraft zu gewinnen, die das ganze Universum bewegt. Wir verfügen über eine direkte Verbindung zu der Kraft, die alles erschafft von Atomen über die Sterne bis zu unserer DNS. (mehr …)

Die Rote Pille – e-Book

Dieses Buch ist das Ergebnis von ca. 18 Monaten intensiver Recherche und nirgendwo sonst im gesamten Internet in dieser kompakten, professionell aufbereiteten Form erhältlich. Der Autor stellt es kostenlos, als PDF zur Verfügung .

Möchten Sie “aufwachen” und die Wahrheit erfahren, haben Sie genug von Medienlügen und Propaganda?

  • Wer inszeniert die Medienshow “Euro-Krise” und zu welchem Zweck?
  • Wo liegt die wahre Ursache der “Finanzkrise” von 2008
  • Weshalb werden UNO und NATO niemals an echtem Frieden interessiert sein?
  • Wem gehört das Geldsystem, seit wann und wie wird es gesteuert?
  • Weshalb steigt die Prevalenz sogenannter “Wohlstandskrankheiten” dramatisch an?
  • Was ist Staatsterror und wie ist dieser geschichtlich einzuordnen?
  • Wer finanzierte Kommunismus und Nationalsozialismus und zu welchem Zweck?
  • Wieso wird Deutschland systematisch ausverkauft und wem dient Berlin?
  • Welche semi- transparenten und geheimen Gesellschaften steuern das Weltgeschehen?
  • Wie funktionieren geo- und social engineering?
  • Zu welchem Zweck wurde die Klimalüge geschaffen und von wem?
  • Wie ist die wahre Geschichte der Eugenik und wer finanziert sie bis heute?
  • Zu welchem Zweck wurden die Anschläge vom 11. September inszeniert?
  • Was ist der nächste Akt im absurden Theater medialer Propaganda?
  • Was ist Fakt und Fiktion um das Jahr 2012 herum?

(mehr …)