Aktuelles

Enthüller Udo Ulfkotte, 56, starb drei Tage nachdem er seinen Aufruf „Bitte um Hilfe zum Thema: Die Rechtsbrüche der Angela Merkel und ihrer Bundesregierung“ veröffentlicht hatte

Quelle: https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/

Drei Tage nachdem er im gelben Forum den Aufruf

Bitte um Hilfe zum Thema: Die Rechtsbrüche der Angela Merkel und ihrer Bundesregierung

veröffentlicht hatte starb Udo Ulfkotte plötzlich und unerwartet mit 56 Jahren. RIP!

Das gelbe Forum:

Es gibt einen Präzedenzfall

Das gelbe Forum:

Erschütternd, sollte da jemand nachgeholfen haben?

Ansichten eines Informatikers:

Hat man Udo Ulfkotte umgelegt?

Aber vorgestern, am 12.1., hatte der mich angemailt, um mich etwas zu fragen:

Date: Thu, 12 Jan 2017 06:45:29 +0100
From: Udo Ulfkotte <udo @ulfkotte.de>
To: hadmut@danisch.de
Subject: Bitte von Udo Ulfkotte

Lieber Herr Danisch,

können Sie hier helfen??? Gibt es solche juristischen Gutachten zu Merkel und Co außer dem Buch von Otto Depenheuer???

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=426021

Oder könnten Sie diese Frage bitte einmal stellen und mir eine Antwort zukommen lassen könnten??? Ich finde einfach nix… Dabei interessiert es doch (hoffentlich) Millionen Menschen in diesem Land…

Vielen lieben Dank und beste Grüße

Udo Ulfkotte

Ich habe mir da nicht viel dabei gedacht. …

Epoch Times:

Udo Ulfkotte über gekaufte Journalisten, Giftgasangriffe, Geheimdienste und „Verschwörungstheorien“

Mit nur 56 Jahren verstarb der Bestsellerautor und investigative Journalist Udo Ulfkotte an einem Herzinfarkt. Aus gegebenem Anlass veröffentlichen wir einen Artikel von Udo Ulfkotte vom 21.10.2014… Mehr»

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2017/01/15/der-enthueller-udo-ulfkotte-starb-ploetzlich-drei-tage-nachdem-er-seinen-aufruf-bitte-um-hilfe-zum-thema-die-rechtsbrueche-der-angela-merkel-und-ihrer-bundesregierung-veroeffentlicht-hatte/

 

hinzugefügt 14h45:

Nato-Kampagne gegen die freie Meinungsäusserung

von Thierry Meyssan

Quelle: http://www.zeit-fragen.ch

Dies ist eine lange Geschichte, die sich über fünfzehn Jahre erstreckt. Die Nato hat zuerst versucht, die Bürger, die die Wahrheit über die Attentate vom 11. September herausfinden wollten, zum Schweigen zu bringen. Dann hat sie sich gegen diejenigen gewandt, die die offizielle Version der «arabischen Frühlinge» und des Krieges gegen Syrien hinterfragten. Im weiteren hat sie dann auch diejenigen angegriffen, die den Staatsstreich in der Ukraine verurteilten. Jetzt beauftragt die Nato eine Pseudo-NGO damit, diejenigen, die sich für Donald Trump eingesetzt haben, zu beschuldigen, russische Agenten zu sein.

Auf die Anschläge vom 11. September 2001 folgten sowohl ein ständiger Ausnahmezustand als auch mehrere Kriege. Gemäss meinen damaligen Darlegungen hält die Theorie, dass diese Angriffe von Dschihadisten in einer afghanischen Höhle ausgeheckt und organisiert wurden, einer genaueren Analyse nicht stand. Vielmehr deutet alles darauf hin, dass sie von einer Abteilung des militärisch-industriellen Komplexes organisiert wurden.
Wenn diese Einschätzung stimmt, dann konnten die darauf folgenden Ereignisse nur zu Repressionen in den USA und den verbündeten Staaten führen.

9/11 und die folgenden 15 Jahre – meine Geschichte

Fünfzehn Jahre später ist die Wunde, die ich geöffnet habe, noch immer nicht geheilt – ganz im Gegenteil –, und zwar auf Grund der danach folgenden Ereignisse: zuerst der Patriot Act, dann die Öl-Kriege und schliess­lich die «arabischen Frühlinge». Einerseits glaubt die Mehrheit der amerikanischen Bevölkerung seit 9/11 den Worten ihrer Regierung nicht mehr, und anderseits hat sie vor kurzem mit der Wahl von Donald Trump ihre Ablehnung des Nach-11.-September-Systems zum Ausdruck gebracht.
Es ist nun einmal so, dass ich die Debatte über 9/11 eröffnet habe, dass ich der letzten Regierung der Libysch-Arabischen Dschamahirija angehörte und dass ich vor Ort vom Syrien-Krieg berichte. Zu Beginn glaubte die US-Administration, sie könne das Feuer löschen, indem sie mich beschuldigte, Unsinn zu schreiben, um Geld zu verdienen. Sie wollte mich dort treffen, wo sie dachte, dass es weh tue, nämlich am Geldbeutel. Meine Ideen haben sich jedoch ständig weiter verbreitet. Im Oktober 2004, als 100 US-Persönlichkeiten eine Petition für die Wiedereröffnung der Untersuchung über die 9/11-Anschläge unterzeichnet hatten, begann Washington, Angst zu bekommen.1 2005 lud ich mehr als 150 Persönlichkeiten aus der ganzen Welt nach Brüssel ein – auch Gäste aus Syrien und Russland wie den ehemaligen Chef des Generalstabs der Föderation, General Leonid Ivashov –, um auf die Posi­tionen der Neo-Konservativen hinzuweisen und um aufzuzeigen, dass es sich inzwischen um ein weltweites Problem handelte.2

«2007 verlangte die Bush-Administration, mich zu beseitigen»

(mehr …)

Bürgerinitiative Sauberer-Himmel.de – zu gefährlich für’s Establishment ?

Die Bürgerinitiative, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Öffentlichkeit über das Ausbringen von künstlichen Wolken und anderen klimabeeinflussenden Massnahmen zu informieren steht seit längerem unter heftigen Angriffen. Angriffe, Verfolgungen und Rufmord durch „Logenbrüder“, denn wer der Wahrheit zu nahe kommt und die auch noch publik macht, anderen Menschen gar die Augen öffnet. z.B.  für die Propaganda der angeblichen „Umweltschützer“, gefährdet natürlich deren Pläne.

Am 14.12.16 hat Dominik Storr,  Rechtsanwalt, Gründer und Sprecher der Initiative Sauberer Himmel in einem Artikel dargelegt, warum er sich nun aus der Öffentlichkeit zurückziehen wird und damit wird auch die Webseite Sauberer-Himmel.de seine Pforten schliessen, in einigen Wochen.

Updates zu Angriffen/Abschaltungen und auch zu anderen Themen findet man (noch) hier: http://www.sauberer-himmel.de/allgemein/

Auszug aus dem Eintrag vom 20.12.16:

Wir laden Sie daher ein, auf unserer Webseite zu stöbern, solange dies noch möglich ist.

Wer Fakten rund um das Thema Chemtrails erhalten möchte, dem empfehlen wir unser Wiki:

Wissenswertes und Infos für alle, die beim Thema Chemtrails noch Zweifel haben

Wer darüber hinaus noch mehr über unsere verrückte Welt erfahren möchte, sollte sich diese Rubrik ansehen:

Fakten rund um die Themen „Verschwörungen“ und „Verschwörungstheorien“

Hier nun das komplette Statement vom 14.12.16 von Dominik Storr, da die Webseite bald abgeschaltet wird:
Zum Artikel: http://www.sauberer-himmel.de/2016/12/14/dominik-storr-ich-werde-mich-aus-der-oeffentlichkeit-zurueckziehen-damit-wird-auch-sauberer-himmel-seine-pforten-schliessen/

14.12.2016

Dominik Storr: Ich werde mich aus der Öffentlichkeit zurückziehen – Damit wird auch Sauberer Himmel seine Pforten schließen

Als „Kämpfer“ sollte man ein Gespür dafür haben, wann ein „Kampf“ vorüber ist. Vorüber ist ein „Kampf“ dann, wenn entweder der Einsatz des Kämpfers in keinem Verhältnis mehr zum gesetzten Ziel steht und/oder dessen unnötige Zerstörung droht.

ra-dominik-storr-von-der-buergerinitiative-sauberer-himmel-bei-elektrischer-reporter

Beide Situationen sind bei mir eingetreten. Meine „Verfolgung“ hat Ausmaße angenommen, die jede Vorstellungskraft sprengen, zunächst auch meine. Sowohl mein Privatleben als auch meine Tätigkeit als Anwalt wurden davon stark in Mitleidenschaft gezogen. Wohl damit ich keinen anderen Ausweg mehr sehe, als einer „Loge“ beizutreten, d.h. um mich zusammen mit anderen „Privilegierten“ gegen das „Volk“ zu verschwören, was ich jedoch niemals tun würde (siehe hierzu noch ganz unten). Ich werde regelmäßig beschattet und meine Kommunikation wird vollüberwacht, ebenso sämtliche Internetbewegungen, und das alles, obwohl ich Anwalt bin. Mein Telefonanschluss wird nach Belieben an- und ausgestellt. Meine anwaltliche Kommunikation, der ich mich Berufs wegen nicht entziehen kann, dient fast nur noch als Einfallstor für geschulte „Psychopathen“ und/oder „Logenbrüder“ (Letztere sind oft beides in einem Gewand). Die Windschutzscheibe meines Pkw wurde zweimal in den letzten Monaten schwer beschädigt. Wenn ich mein Wort erhebe, droht man mir umgehend mit staatlicher Willkür und anderen Gemeinheiten. Im Rahmen meiner ohnehin seltenen Urlaube kam es sogar zu einem körperlichen „Aufeinandertreffen“ mit zwei Agenten im Aufzug eines Hotels mitten in der Nacht, die mich zuvor beschattet hatten. Sollte durch diese Aktion „nur“ mein Urlaub ruiniert werden? Oder war dies gar der erste Mordversuch, der an meinen Reaktionen gescheitert ist? Die beiden Personen hatten nämlich deutlichste Wallungen (tiefes Luft holen, Adrenalinausbrüche etc.) aufzuweisen, wie es unmittelbar vor bzw. bei körperlichen Auseinandersetzungen üblich ist. Aber auch mein Rückzugsort in der Bretagne wurde mir madiggemacht. Mein letztes Haustier, mein Woody, verstarb zudem mysteriös. Kurz vor Beginn seines Todeskampfes lag eine tote Katze auf meinem Parkplatz, die jedoch schon steif war, so dass diese dort nicht überfahren worden sein konnte. Ich weiß nicht, ob Woody wegen mir sterben musste, aber allein dieser Gedanke ist bereits Strafe genug. Nicht gerade förderlich für meine gegenwärtige Situation ist auch der Umstand, dass meine letzten beiden Partnerinnen „Logenbrüder“ in „Gutmenschen-Gewand“ waren, was diese mir natürlich über die jeweils vielen Jahre verschwiegen hatten. Von einer dieser „Logen-Frauen“ erhalte ich bis heute halbverschlüsselte Botschaften, aus denen hervorgeht, dass mein gesamtes Leben nach wie vor für sie transparent ist. Von einer Privatsphäre ist daher nichts mehr übriggeblieben. Nahezu sämtliche Verbündete haben sich zudem ebenfalls als „Logenbrüder“ erwiesen. Dazu kommen noch die „eingesetzten Häuptlinge“, wie z.B. Herr Altnickel oder der so genannte „Honigmann“, die ausgerechnet diejenigen auf einen hetzen, die eigentlich hinter einem stehen müssten.

Soll ich weiter fortfahren, was alles geschieht? Nein, besser nicht.

Zu diesen Agitationen gegen meine Person, die schon seit Jahren andauern, muss ins Verhältnis gerückt werden, welche Ziele ich durch mein Engagement noch erreichen kann. Mit Sauberer Himmel ist es uns wohl schon geglückt, einen wichtigen Teil dazu beizutragen, dass das Thema „Chemtrails“ in die Mitte der Öffentlichkeit gerückt ist. Die kritische Masse dürfte bereits mit diesem Thema in Berührung gekommen sein. Was die vielen Menschen, die nunmehr von den Chemtrails wissen, damit anstellen, liegt nicht mehr in unseren Händen. Die kritische Masse ist daher JETZT gefragt und nicht mehr Sauberer Himmel. Weitere Schritte zu unternehmen, wie z.B. Strafanzeige oder Klagen etc. einzureichen, halten wir nicht für angebracht. Das Thema „Chemtrails“ ist für die staatsdienenden Staatsanwälte und Richter einfach zu groß. Zudem dürfen diese im „Ernstfall“ ja auch nicht unabhängig sein, wie es bereits unser Fall mit Herrn Kachelmann deutlich gezeigt hatte. Und sie werden zudem glauben (müssen), was ihnen das Umweltbundesamt als oberste Umweltbehörde in Deutschland vorgibt bzw. auf dem „Lügen-Tablet“ serviert.

Sauberer Himmel hat daher ein enormes Ziel (mit)erreichen können, nämlich, dass das Thema „Chemtrails“ aus der „Schmuddelecke“ in die öffentliche Meinung gerückt ist und sich dort sogar etabliert hat. Dies dürfte eines der wenigen praxisbezogenen Lehrbeispiele für die Kommunikationswissenschaften darstellen, weil dort den Studenten gelehrt wird, wie sich eine gesellschaftliche Schweigespirale verhält und wie wenig Minderheitenmeinungen es überhaupt in den Mainstream schaffen und sich dort sogar auch noch etablieren können.

Ab jetzt sind somit Sie gefragt. Sie können ebenso Handzettel entwerfen und Beiträge auf Webseiten zu diesem wichtigen Thema posten.   

[ hinzugefügt von cla: z.b.  flyer-din-a5-homeprint  – was_passiert_an_unserem_himmel_handzettel-final  –  handzettel-co2-final –  download von:  http://www.sauberer-himmel.de/info-materialien/ ]

Ich habe jedenfalls beschlossen, mich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen und mein öffentliches Engagement einzustellen. Anders wird die „Verfolgung“ meiner Person, die sich standhaft dagegen wehrt, ein „Logenbruder“ zu werden (was ihr zum vorübergehenden Verhängnis wurde), nicht aufhören. Und da Sauberer Himmel nicht nur mein „Baby“, sondern auch unmittelbar mit meinem Einsatz verknüpft ist, wird auch Sauberer Himmel seine Pforten demnächst schließen, so traurig wie das ist.

Bedanken möchten wir uns bei allen Spendern und Helfern, die unser über fünfjähriges Engagement auf diesem Gebiet überhaupt erst möglich gemacht haben. Danke!!

Und bitte prüft genau, wem Ihr glaubt und wem nicht. Das Gerüst der so genannten „Wahrheitsbewegung“ ist nämlich – wie soll es auch anders sein – ein „Baby“ der Eliten. Auch aus diesem Grund wurden wir Abweichler von Sauberer Himmel so hart bekämpft. Eine Übernahme von Sauberer Himmel durch diese Kräfte scheiterte an meiner Standhaftigkeit. Aus diesem Grund gelang es diesen Kräften damals in der Anfangszeit auch nicht, Sauberer Himmel dem eher linientreuen und für diese Kreise harmlosen Herrn Altnickel zuzuschieben.

Machen Sie es gut! Macht´ s gut! Und übernehmt bzw. übernehmen Sie bitte unsere Aufgaben, damit es mit diesem wichtigen Thema weiter vorangeht.

Unser besonderer Dank geht auch an unsere beiden Techniker, die sämtliche Hackerangriffe glattbügeln konnten und uns enorm geholfen haben, dass wir die letzten Monate online bleiben konnten.

Und bitte keine Rückholversuche. Wer mich rückholen möchte, möge bitte mit meinem Leben tauschen. Und dies kann ich zur Zeit niemandem wünschen. Ich muss daher jetzt für meine eigene Freiheit und um mein eigenes privates und berufliches Überleben kämpfen. Und diesen Kampf werde ich gewinnen. Dazu benötige ich jedoch Ruhe und Zeit.

Ihr/Euer

Dominik Storr

(Gründer und Sprecher der BI Sauberer Himmel)

P.S. Eines noch. Ich liebe mein „Baby“ Sauberer Himmel und es tut mir extrem weh, dass ich mich davon trennen muss. Abgeben werde ich mein „Baby“ jedoch nicht. Ich möchte nämlich nicht, dass dieses in die falschen Hände gerät.

Lesen Sie hierzu auch:

Fazit meiner letzten 10 Jahre: Nicht die Leistung ist entscheidend in diesem Land, und erst Recht nicht Ethik und Moral, sondern allein der Umstand, ob man Freimaurer wird

Googeln Sie einmal den Begriff „Gang-Stalking“ bzw. „Gangstalking“

Das andauernde Stalking-Programm gegen unsere Bürgerinitiative, das FBI, die Zahl 666 und die verrückte Religion unserer hochokkulten Elite

Rubrik „Frei oder Maurer“

Und hier noch einmal für alle das bezeichnende Bild, das mir auf anonymen Weg zugespielt worden war:

arm-aber-ehrlich
Die Person in der Mitte soll mich als Rechtsanwalt darstellen. Ich soll die Wahl haben, ob ich „ehrlich, frei und unabhängig“ bleiben möchte und mich in diesem Zuge mit den wenigen Münzen zufriedengebe, die links abgebildet wurden. Oder ob ich Freimaurer werde und damit meine private und anwaltliche Unabhängigkeit verlieren würde, wobei dann jedoch der große Reichtum locken würde, wie rechts mit den Geldscheinen abgebildet. Dazu müsste ich jedoch, wie ebenfalls auf der rechten Seite des Bildes symbolisiert, einen Pakt mit dem Teufel schließen, da dieser der uneingeschränkte „Gott“ der Freimaurerei ist. Eine Entscheidung meinerseits erübrigt sich hierbei gänzlich, weil ich niemals Freimaurer werden würde. Leider hat dieser Umstand inzwischen auch fatale Auswirkungen auf meine Kanzlei, so dass ich gegenwärtig sogar in Erwägung ziehen muss, diese aufzulösen und mir einen neuen Beruf zu suchen – trotz der vielen Erfolge, die ich als Anwalt habe. Aber letztlich wurden diese Erfolge für mich zum Verhängnis. Erfolgreich in unserer Gesellschaft darf man nämlich nur sein, wenn man ein heuchlerischer Freimaurer wird oder einer sonstigen Loge beitritt, und damit den „Teufel“ verehrt. Eine greifbare Opposition zu diesen “Bruderschaften” gibt es nicht, weil diese selbst deren eigene „Opposition“ spielen, indem sie praktisch auf allen Gebieten sowohl die These als auch die Antithese beherrschen. Diese „Opposition“ kann nur in uns selbst, d.h. in unseren Herzen, begründet sein, denn diese “Logen-Menschen” habe ich als völlig herzlose Wesen kennen gelernt, die es gewissenlos in Kauf nehmen, das Leben von anderen Menschen skrupellos zu zerstören.

______________________________________________________

Für alle sichtbar versteckt: Der enthüllte weltweite Pädophilie-Ring

Kürzliche Enthüllungen über einen Pädophilie-Ring, der durch und für die Reichen und Mächtigen betrieben wird, zeigen, dass es sich dabei nicht um isolierte Vorfälle handelt, sondern dass sie Teil eines systembedingten, weltweiten Problems sind, von dem insbesondere wehrlose Kinder betroffen sind.

Auf der ganzen Welt kommen kontinuierlich Jahr für Jahr Pädophilie-Skandale an die Öffentlichkeit, während es die Konzernmedien und Strafverfolgungsbehörden gleichermaßen versäumen, die sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen als ein globales, systembedingtes Problem zu behandeln. Indem die Anzahl der Kindesmissbrauchsskandale unter Beteiligung der Reichen und Mächtigen ständig zunimmt, wird es unmöglich zu vertuschen, dass diese Vorfälle von Kindesmissbrauch und Ausbeutung weltweit organisiert sind und oft von genau denselben Leuten betrieben werden, die großen Einfluss auf die Gesellschaft und Politik ausüben. Es hat sich gezeigt, dass dabei vor allem die Unterhaltungsindustrie, politische Machtzentren und sogar die organisierte Religion im Mittelpunkt stehen, wo dieser schreckliche Missbrauch unter den “Eliten” und anderen mächtigen Personen ermöglicht und weitgehend akzeptiert wurde, die diese Institutionen dominieren. Die Folge davon sind mehrere Beispiele einer weit verbreiteten Verdorbenheit, die von einigen der einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt praktiziert wird.

gagaabramovic

Links: Lady Gaga and Marina Abramovic (die für ihr “Spirit Cooking Dinner” berühmt-berüchtigt ist) besuchen eine Benefizveranstaltung namens “Devil’s Heaven” (“Teufelshimmel”), wo die Gäste an vorgetäuschtem Kannibalismus teilnahmen. Rechts: Lady Gaga posiert bei dem gleichen Ereignis mit einer “Freundin”. Warum besuchte ein unbeaufsichtigtes junges Kind dieses grauenhafte Ereignis? Quelle: “Vigilant Citizen”

Artikel weiterlesen: http://derwaechter.net/fur-alle-sichtbar-versteckt-der-enthullte-weltweite-padophilie-ring

Featured Image -- 2528

Mega-Banken und Milliardäre kaufen das globale Wasser auf und der „kleine“ Mann zahlt sogar für Regenwasser

Die Stunde der Wahrheit

Gefunden auf: https://netzfrauen.org

wasser9

Während die neuen Wasserbarone Wasser auf der ganzen Welt aufkaufen, schränken die Regierungen schnellstens die Bürger in der autonomen Wasserversorgung ein. Wasser ein Luxusgut? Eine Stadt  im US-Bundesstaat Oregon hat gezeigt, dass es auch anders geht. Viele Jahre protestierten sie gegen den Bau einer Wasserabfüllanlage der Firma Nestlé und gewannen. Nestlé muss die Aktivitäten abbrechen. Oregon musste im Juli 2015 in fünf Bezirken wegen der Dürre den Notstand ausrufen. Das Wasser wird immer knapper. Nestlé vertreibt 64 Marken Wasser in 43 Ländern. Der Konzern benutzt allein 50 Quellen in den Vereinigten Staaten. Hier ist das Wasser Mangelware. Auch in Oregon versucht Nestlé seit 7 Jahren, an die Wasserquellen zu kommen. Nestlé hat für sein neues Werk 50(!) Arbeitsplätze versprochen. Irgendwann platzte auch den indigenen Völkern der Kragen, sodass sie zum Aufstand gegen Nestlé aufriefen. Nach langen Jahren Kampf gegen Nestlé haben sie es geschafft: Oregon verbot alle Wasserwerke von Nestlé. 

Ursprünglichen Post anzeigen 2.226 weitere Wörter

Featured Image -- 2522

+++ Breaking News: +++ Eine friedliche, stille Revolution geschieht gerade: +++ Clintons werden gestürzt +++

wenn es stimmt, ist es zumindest ein kleiner Anfang, denn die Clintons sind nur ein kleiner Teil des weltweit tätigen Parasiten-Netzwerks. ALLE Parasiten müssen weg !!! Das System an sich ist parasitär!

Die Stunde der Wahrheit

Gefunden auf: http://quer-denken.tv

hillary-clinton03. November 2016  (Redaktion) Was sich schon einige Tage ankündigte durch die Wiederaufnahme der Ermittlungen gegen Hillary Clinton durch James Comey, den Chef des FBI, durch die Veröffentlichung diverser, höchst belastender E-Mails im Internet durch Julian Assange von Wikileaks entwickelt sich gerade zu einem ausgewachsenen, gewaltfreien Putsch. Der Versuch der Clintons, sich durch ihre Korruption, Kriegstreiberei, Vetternwirtschaft und hybride Machtansammlung ins Weiße Haus zu putschen und die Welt in ihren Griff zu bekommen, scheitert gerade. Die Geheimdienste der USA haben sich zusammengeschlossen, um in einer gemeinsamen Aktion das Ehepaar Clinton in die Schranken zu weisen. Man will die Clintons und ihre Mittäter, darunter auch den amtierenden Präsidenten Barrack Obama, vor Gericht stellen.

Eingedenk der Tatsache, daß Geheimdienste keine gemeinnützigen Vereine von Chorknaben sind, läßt es schon tief blicken, daß die gesamten Belegschaften von Geheimdienstlern mehr Anstand und Moral aufweisen, als die Präsidentschaftskandidatin Hillary (Killary) Clinton.

Hier das…

Ursprünglichen Post anzeigen 629 weitere Wörter

Baschar-Al-Assad spricht Klartext! Die verschwiegene Seite des Syrien-Krieges

FALSCHES BILD VON ASSAD IN DEN MAINSTREAM-MEDIEN+++KLARTEXT VOM SYRISCHEN PRÄSIDENTEN+++FAIRE BEDINGUNGEN FÜR EIN INTERVIEW+++DAS ANDERE BILD VOM SYRIEN-KRIEG+++

Das Schweizer Fernsehen SRF (Magazin Rundschau) hat vor Kurzem ein Interview mit dem syrischen Diktator Baschar al-Assad geführt und gesendet.

Normalerweise finden solche Gespräche unter Einhaltung zahlreicher Bedingungen statt. Ohnehin, wenn diese mit vermeintlichen „Diktatoren“ oder „Despoten“ gehalten werden.

Mir ist beispielsweise nicht bekannt, dass die Bedingungen für das Zustandekommen des Interviews  des Bayrischen Rundfunks mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan je veröffentlicht wurden. Laut ARD gab es anscheinend keine,  keine Themen wurden im Vorfeld ausgeschlossen und keine Fragen vorab abgesprochen. Ein Schelm, der Böses denkt…

Der SRF hat die Vorbedingungen Assads jedenfalls öffentlich gemacht. Wohl zum Leidwesen der westlichen Mainstream-Politik und der Mainstream-Medien.

Daraus kann man schnell erkennen, welch FALSCHES Bild hierzulande über den syrischen Machthaber verbreitet wird!

Artikel weiterlesen: https://guidograndt.wordpress.com/2016/10/21/baschar-al-assad-spricht-klartext-die-verschwiegene-seite-des-syrien-krieges-so-fair-stellt-sich-der-praesident-dem-schweizer-fernsehen/

Ein schonungsloser, ehrlicher Rückblick auf 10 Jahre Wikileaks

Wikileaks feierte sich am Dienstag Vormittag in einer Pressekonferenz selbst für „10 Jahre, 10 Millionen Dokumente“ und kündigte neue Leaks an, die die Präsidentschaftskampagne beeinflussen könnten, während die Regierungsbehörden zunehmend dem Verdacht nachgehen, dass Wikileaks nur noch Material weiterreicht, das von den russischen Geheimdiensten gestohlen wurde.

Die linke Mainstream-Presse rollte vor Jahren noch den roten Teppich aus für Julian Assange, aber damit ist es inzwischen vorbei. Entweder man war ein nach links tendierender, naiver Fan von Wikileaks auf Achtklässler-Niveau, oder man war ein obrigkeitshöriger Republikaner, der am liebsten ein Attentäter-Kommando oder eine Predator-Drohne in Richtung Assange schicken wollte. Ein richtig ehrliches Bild konnte man sich nur machen, wenn man alles wichtige öffentliche Material objektiv auswertete und die gravierenden Widersprüche und versteckten, enorm wichtigen Fakten betonte.

Assanges Verstrickungen mit knallharten Behörden

Es wurde viel zu viel Belangloses über Assanges Vergangenheit geschrieben um irgendwie zu zeigen, wie Dinge aus seiner Vergangenheit angedeutet hätten, was er später einmal treiben werde. Die wirklich wichtigen Dinge wurden in der Presse weitestgehend ignoriert und nicht weiter verfolgt.

Assange nutzte in seiner Hacking-Frühphase einfaches Phishing (etwa Täuschung am Telefon) um an Passwörter zu gelangen, er installierte Hacking-Programme auf fremden Computern und stahl damit noch mehr Zugangsdaten. Viel Fantasterei und Übertreibung mischte sich in die Selbstdarstellung. Er hätte angeblich 20 Jahre lang eine Hintertür und totale Kontrolle in der höchsten Sicherheitseinrichtung des militärischen Teils des amerikanischen Internets besessen. Dies ist höchst unglaubwürdig. Gleichzeitig gesteht er nichts wirklich offiziell ein um sich nicht selbst zu belasten, akkurate Beweise sind dünn. Ein Angriff auf die Behörde NASA soll 500.000 Dollar Schaden angerichtet haben und Assange nennt später voller Stolz seine australischen Hackerkollegen als Täter. Australische Ermittler stoßen 1990 bereits auf zwei Mitglieder der „International Subversives“ und hören Assanges Telefon ab. Sie sammeln noch weitere 12 Monate lang zusätzliche Beweise, bevor Ende 1991 die Verhaftung durch die Bundespolizei erfolgt. Trotz der erdrückenden Beweislast streitet er alles ab und lässt sich in eine psychiatrische Klinik einweisen. Die Staatsanwaltschaft braucht ganze 3 Jahre, um offiziell Anklage zu erheben. 31 Delikte kommen schließlich zur Verhandlung und die Hackerkollegen belasten ihn schwer. Es liegt nahe, dass letztere damit ein höheres Strafmaß für sich selbst verhindern wollten. Im Dezember 1996 dann das Urteil „schuldig“ in 25 Fällen. Nun kommt der Schocker: Alle drei selbsternannten Super-Hacker, die angeblich NASA und das ARPAnet der US-Regierung in der Hand hatten, bekommen jeweils nur 2.100 australische Dollar Geldstrafe! Die SPIEGEL-Autoren erklären sich diesen bizarren Widerspruch mit Geschwafel über impotente und planlose Behörden. Das soll also die Reaktion des amerikanisch dominierten Multimilliarden-Geheimdienstapparats gewesen sein?

Versetzen wir uns in die Lage der australischen Behörden: Sie ackern jahrelang an den Ermittlungen, setzen weiß Gott wieviele Ressorcen ein und dann springt nur eine lausige Geldstrafe dabei heraus? Dass die Rückfallquote bei verurteilten Hackern sehr hoch sein muss, war offensichtlich. Das heißt, man hätte sie noch weiter beobachten und damit rechnen müssen, dass sie sich das nächste mal noch klüger anstellen. Den Behörden war klar, dass da draußen bald wahrscheinlich 100 oder 200 oder noch mehr junge Hacker von der Sorte herumliefen. Ein Jahr später sind es vielleicht 1000, ein Jahr drauf vielleicht 5000. Die Behörden hatten im Grunde zwei Möglichkeiten:

Artikel weiterlesen: http://recentr.com/2016/10/04/ein-schonungslos-ehrlicher-rueckblick-auf-10-jahre-wikileaks/

Ein seltsamer Vorfall in Frankreich: Etwas Großes könnte sich anbahnen

Soldaten am 22/9 in Saumur (F) mit Terroristen verwechselt … Verwechselt?  Sicher keine Verwechslung!  Aber es soll ja niemand wissen, dass die „Rolle“ der IS-Terroristen von bezahlten Söldnern „gespielt“ wird. Bezahlt von Steuerzahlern.
Übungen finden immer vor dem eigentlichen Auftritt statt.  -cla

Quelle: http://uncut-news.ch/2016/09/30/ein-seltsamer-vorfall-in-frankreich-etwas-grosses-koennte-sich-anbahnen/

geschrieben am 30/09/2016 von

In der Stadt Saumur in Frankreich haben bei der Stadt angestellte Gärtner eine seltsame Entdeckung gemacht. Sie haben sich in einer alten Kirche an die Arbeit gemacht. Hinter der Kirche gibt es alte, natürliche Höhlen. Als sie dort ankamen, sahen sie wie drei Männer in einen weißen Lieferwagen stiegen und von dem Ort wegfuhren. Also gingen sie hinein, um nachzusehen, was sich in der dortigen Höhle befindet. Sie haben ISIS-Flaggen gefunden, Ausrüstung zur Aufnahme von Audio- und Videomaterial, arabischsprachige Zeitungen, einen Generator… Also haben sie sofort die örtliche Polizei alarmiert, die wiederum sämtliche anderen staatlichen Dienste alarmierte: die nationale Polizei, Anti-Terror-Einheiten, die Staatsanwaltschaft der Republik, die kriminalwissenschaftliche Polizei und so weiter…

Es stellt sich heraus, dass das „nur eine Übung“ war, die von dem militärischen Zentrum für nukleare, chemische, biologische und radiologische Verteidigung durchgeführt worden war, natürlich nur Behauptungen zufolge. Aber niemand hatte Kenntnis von dieser Übung – weder die örtliche Polizei noch die Anti-Terror-Einheiten – und so weiter – also niemand, bis auf irgendeinen General in der Armee. Warum haben sie aber nicht wenigstens die örtliche Polizei darüber informiert, dass eine solche Übung durchgeführt wird? Normalerweise macht man das so. Normalerweise sind die staatlichen Behörden über so etwas informiert; und in manchen Fällen sogar die Bevölkerung vor Ort.

Man sollte an dieser Stelle noch anmerken, dass sie fast immer ISIS-Fahnen in irgendeinem Auto oder in einer Wohnung kurz nach einem Terroranschlag finden; und auch arabischsprachige Sachen. Das sieht nach einer großangelegten staatlichen Operation aus. Eine Operation, die von irgendeinem staatlichen Dienst geleitet wird – aus dem Untergrund heraus.

In den französischen Mainstream-Medien gibt es dazu fast keine Berichte – und die wenigen, die es gibt, sind nur kurze Artikel, die darauf hinweisen, dass Angehörige des Militärs fälschlicherweise für Terroristen gehalten wurden.

Nur auf dieser Seite gibt es weitere Informationen und dort werden auch alle wichtigen Fragen gestellt:

LINK: Die UPR (Union populaire républicaine; Republikanische Volkspartei) fordert die Gründung einer parlamentarischen Untersuchungskommission zur mysteriösen Entdeckung der falschen Daesh-Fahnen im Versteck einer militärischen Ausbildungsstätte in Saumur

Hier sind die anderen Links zu Artikeln aus den Mainstream-Medien (MSM):

  • LINK: Soldaten werden mit Terroristen verwechselt
  • LINK: Saumur. Die Terroristen waren tatsächlich Soldaten
  • LINK: Saumur: Soldaten werden für Terroristen gehalten

Alle Texte sind auf Französisch. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quelle: http://uncut-news.ch/2016/09/30/ein-seltsamer-vorfall-in-frankreich-etwas-grosses-koennte-sich-anbahnen/
____________________________________________________________________

von der UPR- Französischen Republikanischen Volkspartei Seite nachfolgend ein übersetzter Auszug (letzter Abschnitt):

Da das Misstrauen der Franzosen Rekorde schlägt, sei es gegenüber den politischen Parteien oder der aktuellen Regierung, eine beachtliche Anzahl unserer Landsleute glaubt, dass ihnen nicht die ganze Wahrheit über die Attentate in Paris am 13. November 2015 und Nizza am 14 Juli 2016 gesagt wurde.

In diesem schwerwiegenden Zusammenhang ist das Mindeste, was man sagen kann, dass diese seltsame Sache mit Saumur besonders schlecht fällt.

Ist es notwendig zu betonen, dass der blosse Besitz von falschen Deash (ISIS) Flaggen eine schockierende Tatsache ist – und sogar skandalös – von einer französischen Militärschule, vor allem, da ein solcher Besitz überhaupt keinen Zusammenhang hat – das ist das Mindeste, was man sagen kann! – mit dem offiziellen Objekt selbst des CIA NRBC. 

Daher, falsche Deash Fahnen, die sich im Besitz einer Militärschule befinden, die unerwartet entdeckt werden in einem Versteck in der Nähe einer Kirche mit Videomaterial, öffnen natürlich die Tür zu den schlimmsten Befürchtungen betreffend Vorbereitungen für Operationen … „unter falscher Flagge“, das ist der Fall, um es zu sagen!

Die Entdeckung von Saumur kann nur das Lager derjenigen stärken, die denken, dass die terroristischen Attentate Manipulationen sein könnten, um die französische Bevölkerung zu terrorisieren, sich Sündenböcke zu holen und Frankreich auf unbestimmte Zeit in Notzustand zu halten.

Solche Annahmen erscheinen einigen skandalös.

Aber es ist genau diese Art von Annahmen, die der aktuelle Mieter im Elysée (Palast) entwickelte, 2009 in einem Interview mit John Paul Lepers.  (Anm.: Link zum Video Interview mit François Hollande)

 

In diesem Interview erklärte der künftige Präsident der Republik unverblümt: “ es gibt eine Form sicherheitsbezogener Abdrift, die unaufhörlich repressivere Gesetze rechtfertigt, im Namen einer Bedrohung, die, manchmal real ist, und manchmal, man sieht es deutlich, virtuell ist, oder sogar nicht existent.  […] Ich glaube, dass man genug mit echtem Terrorismus zu tun hat, um nicht einen zu erfinden, der nicht existiert, […] vielleicht um eine Wirksamkeit zu zeigen, die auf anderen Gebieten, vor allem wirtschaftlich und sozial, nicht unbedingt vorhanden ist.“

screen-shot-09-24-16-at-07-55-pm

Entretien du 15 janvier 2009 de François Hollande (FH) avec John Paul Lepers (JPL)
Unterhaltung vom 15 Januar 2009 von François Hollande mit John Paul Lepers

Dans cet entretien, le futur président de la République expliquait carrément  : « il y a une forme de dérive sécuritaire qui justifie des lois sans cesse plus répressives, au nom d’une menace qui, parfois est réelle, et parfois, on le voit bien, est virtuelle, voire même inexistante. […] Je crois qu’on a suffisamment à faire avec le terrorisme réel pour qu’on n’aille pas en inventer un qui n’existe pas, […] peut-être pour montrer une efficacité qui, sur d’autres terrains notamment économiques et sociaux, n’est pas forcément au rendez-vous. »

Quelle: https://www.upr.fr/communiques-de-presse/decouverte-mysterieuse-de-faux-drapeaux-de-daesh-planque-dune-ecole-militaire-a-saumur