Monat: Dezember 2016

Anneke Lucas, als Kind Opfer sexuellen Missbrauchs und Folter in Belgien

Veröffentlicht am 26.12.2016

Anneke Lucas ist in Belgien aufgewachsen und klagt an, als Kind hunderte Stunden sexuell missbraucht und vergewaltigt worden zu sein. Lucas beschreibt in ihrer schockierenden Aussage systematischen Kindesmissbrauch durch elitäre Pädophilen-Ringe.

Mit Material von:
https://www.globalcitizen.org/content…

https://www.youtube.com/watch?v=zQFOr…

http://fb.com/realwomenrealstories

Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/1068940314550…
RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT – Der fehlende Part.

__________________________________________________________________________

Auch nach der Verhaftung von Marc Dutroux vor 20 Jahren waren Kinderschänderei, sowie das Jagen und Töten von Kindern in Belgien nicht vorbei.
Es dauert bis heute an, weil nur sehr wenige sich trauen, all dies publik zu machen und etwas gegen die Verbrechen dieser „hohen Tiere“ zu unternehmen.

Einer, der sich dafür einsetzt sexuelle Misshandlungen, Folter und Mord an Kindern zu beenden durch Aufhebung der Immunität der Täter (aus höchsten elitären Kreisen) ist Kevin Annett.

Artikel: Wer verbirgt sich wirklich hinter dem Kinderhandel? Auf den Spuren der globalen Hochfinanz…
http://itccs-deutsch.blogspot.lu/2014/08/wer-verbirgt-sich-wirklich-hinter-dem.html

Römisches Recht

Quelle: https://dudeweblog.wordpress.com

Da gab es vor einiger Zeit eine Meldung, in der es um das „Römische Statut“ ging, das dem sog. Internationalen Gerichtshof zugrunde liegt, der von den VSA, Israel, immer mehr afrikanischen Staaten und nun auch Rußland nicht anerkannt wird.
Falls dies so manchen als „nicht so wichtig“ erscheint, wollen wir heute ein paar Begriffserklärungen anschauen zum Römischen Recht – wieder als Übernahme eines russischen Artikels, damit wir – wie schon öfter – mit den neuen Erkenntnissen auch einen Einblick in die (für manchen vielleicht nicht gerade angenehme) Wirklichkeit des großen kalten Landes erhalten – und über unseren Tellerrand hinausschauen – wie gewohnt © für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans.
Anschließend werden wir mit der Fiktion einen weiteren Begriff aus dem Römischen Recht, der Grundlage der Sklavenhaltergesellschaft, betrachten, und uns dann der Entstehung des „Römischen Rechts“ zuwenden.
Luckyhans, 26. Dezember 2016
—————————————————————————————————-

Römisches Recht – ein kurzes Wörterbuch für Sklaven

Veröffentlicht am 10. Mai 2016 – 18:03 bei Dimitrij Mylnikow

rabotay_rab

Arbeite, Sklave – es gibt doch soviel zu kaufen“

Viele haben schon davon gehört, daß die Gesetzgebung der Mehrzahl der Staaten, einschließlich Rußlands, sich auf das sogenannte „Römische Recht“ gründet.
Aber was verbirgt sich tatsächlich hinter diesem Begriff?
Worin besteht der Unterschied zwischen einem Menschen und einem Bürger, wie er in der Verfassung der Russischen Föderation (RF) aufgeschrieben ist?
(gleich mal vorab: das russische Wort für „Bürger“ ist гражданин, gesprochen ‚grazhdanín‘, und kommt vom russischen Wort горожанин = Städter, Stadtbewohner – der Bezug zum „bürgen“ für die Staatsschulden ist da nicht so leicht zu erkennen wie im Deutschen; aber auch die Ableitung von „Städter“ lädt zu interessanten Überlegungen ein – d.Ü.)

Der Autor dieses Artikels ist der Blogger rodom_iz_tiflis.
– – – –

Das Thema des Römischen Rechts wurde von der Leserin assucareira angeregt und erwies sich als derart tiefgründig, daß ich nicht sicher bin, ob es mir gelingt, mit meinen bescheidenen Möglichkeiten dies auch nur oberflächlich aufzureißen.
Ich verfüge nicht über die geringste juristische Bildung oder Erfahrung, daher sammle ich nur allgemein bekannte, aber selten erwähnte Fakten und stelle sie gegenüber – die Schlußfolgerungen ziehe bitte jeder selbst. Als Mensch habe ich von Geburt an das Recht, meine eigene Meinung auszudrücken.

Wichtige Anmerkung:
Die Verfassung der RF wurde als Beispiel hergenommen, zwecks Illustration. Im Artikel sind keinerlei Aufrufe zur Veränderung der existierenden Verfassungsmäßigen Ordnung. Sogar wenn es manchem so erscheinen mag. Dieser Artikel ist nur eine Analyse aus frei zugänglichen Quellen.
(zur Verfassung der RF sei für Russisch-Kundige auf den Vortrag des Doktors der Geschichte W.E. Bagdasarjan vom 6.12.2013 verwiesen (auch als Video und als pdf), der sehr anschaulich nachweist, daß die Verfassung der RF eine Verfassung eines besiegten Staates ist (ähnlich dem „Grundgesetz für die BRvD“);
sehr kennzeichnend auch die neueste Aussage der Sprecherin des Föderationsrates der RF, d.h. des Oberhauses des russischen Parlaments, W. Matwijenko, welche jüngst jegliche (!) Veränderungen an der RF-Verfassung
rundweg ablehnte d.Ü.)

Das Sklavenhalter-Recht

Das Römische Recht ist das Recht einer Gesellschaft der Sklavenhalter-Formation, aber genau auf diesem Recht basieren die Rechtssysteme Rußlands, aller Europäischen Länder und der Mehrzahl der Länder der Welt.
Mit anderen Worten: der rechtliche Aufbau der Mehrzahl der Länder gründet sich auf die Prinzipien der Sklavenhaltung, was sich in der Symbolik widerspiegelt (siehe unten) und in der Verfassung der RF (etwas weiter) – und ich fühle es auch auf meiner eigenen Haut.

Wirtschaftliche Grundlagen der Sklaverei

Ein Mensch besitzt die Ergebnisse seiner Arbeit, während ein Sklave diese nicht besitzt. Darin besteht der grundlegende wirtschaftliche Sinn der Sklaverei.

Was sagt die Verfassung der RF über den Besitz der Arbeitsergebnisse (Art. 37):
„Artikel 37

1. Die Arbeit ist frei. Jeder hat das Recht, seine Fähigkeiten zur Arbeit frei einzusetzen, die Art der Tätigkeit und den Beruf auszuwählen.

2. Zwangsarbeit ist verboten.

3. Jeder hat das Recht auf Arbeit zu Bedingungen, die den Anforderungen des Arbeitsschutzes und der Hygiene entsprechen, auf die Entlohnung für die Arbeit ohne jegliche Diskriminierung und nicht niedriger als der mit Bundesgesetz festgelegte Mindestlohn, sowie das Recht auf Schutz vor Arbeitslosigkeit.“

Das heißt, es wird nur das Recht auf Entlohnung für die Arbeit anerkannt, die Arbeitsergebnisse dagegen gehören dem Sklaven-Bürger nicht.
Das heißt: die Verfassung der RF ist tatsächlich auf dem Römischen Recht der Sklavenhaltergesellschaft aufgebaut, wo dem Sklaven die Ergebnisse der Arbeit weggenommen werden, und von herrschaftlicher Seite lediglich der Unterhalt des Sklaven gesichert wird.
Und in welcher Form dieser Unterhalt gewährt wird – ob als Schüsselchen Suppe oder als ein paar bunte Bobonpapierchen – das kann nicht in der Verfassung niedergelegt sein, das ist Sache der Vereinbarung zwischen Sklave und Arbeitgeber.

Komisch, daß es keine klare Denifition gibt, wer ein Sklave ist, auch ein gesonderter Abschnitt „Sklave“ ist bei Wikipedia nicht zu finden. Wie in jenem Witz mit Klein-Fritzchen: „der Ar..h ist da, aber ein solches Wort nicht“…

(mehr …)

Bürgerinitiative Sauberer-Himmel.de – zu gefährlich für’s Establishment ?

Die Bürgerinitiative, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Öffentlichkeit über das Ausbringen von künstlichen Wolken und anderen klimabeeinflussenden Massnahmen zu informieren steht seit längerem unter heftigen Angriffen. Angriffe, Verfolgungen und Rufmord durch „Logenbrüder“, denn wer der Wahrheit zu nahe kommt und die auch noch publik macht, anderen Menschen gar die Augen öffnet. z.B.  für die Propaganda der angeblichen „Umweltschützer“, gefährdet natürlich deren Pläne.

Am 14.12.16 hat Dominik Storr,  Rechtsanwalt, Gründer und Sprecher der Initiative Sauberer Himmel in einem Artikel dargelegt, warum er sich nun aus der Öffentlichkeit zurückziehen wird und damit wird auch die Webseite Sauberer-Himmel.de seine Pforten schliessen, in einigen Wochen.

Updates zu Angriffen/Abschaltungen und auch zu anderen Themen findet man (noch) hier: http://www.sauberer-himmel.de/allgemein/

Auszug aus dem Eintrag vom 20.12.16:

Wir laden Sie daher ein, auf unserer Webseite zu stöbern, solange dies noch möglich ist.

Wer Fakten rund um das Thema Chemtrails erhalten möchte, dem empfehlen wir unser Wiki:

Wissenswertes und Infos für alle, die beim Thema Chemtrails noch Zweifel haben

Wer darüber hinaus noch mehr über unsere verrückte Welt erfahren möchte, sollte sich diese Rubrik ansehen:

Fakten rund um die Themen „Verschwörungen“ und „Verschwörungstheorien“

Hier nun das komplette Statement vom 14.12.16 von Dominik Storr, da die Webseite bald abgeschaltet wird:
Zum Artikel: http://www.sauberer-himmel.de/2016/12/14/dominik-storr-ich-werde-mich-aus-der-oeffentlichkeit-zurueckziehen-damit-wird-auch-sauberer-himmel-seine-pforten-schliessen/

14.12.2016

Dominik Storr: Ich werde mich aus der Öffentlichkeit zurückziehen – Damit wird auch Sauberer Himmel seine Pforten schließen

Als „Kämpfer“ sollte man ein Gespür dafür haben, wann ein „Kampf“ vorüber ist. Vorüber ist ein „Kampf“ dann, wenn entweder der Einsatz des Kämpfers in keinem Verhältnis mehr zum gesetzten Ziel steht und/oder dessen unnötige Zerstörung droht.

ra-dominik-storr-von-der-buergerinitiative-sauberer-himmel-bei-elektrischer-reporter

Beide Situationen sind bei mir eingetreten. Meine „Verfolgung“ hat Ausmaße angenommen, die jede Vorstellungskraft sprengen, zunächst auch meine. Sowohl mein Privatleben als auch meine Tätigkeit als Anwalt wurden davon stark in Mitleidenschaft gezogen. Wohl damit ich keinen anderen Ausweg mehr sehe, als einer „Loge“ beizutreten, d.h. um mich zusammen mit anderen „Privilegierten“ gegen das „Volk“ zu verschwören, was ich jedoch niemals tun würde (siehe hierzu noch ganz unten). Ich werde regelmäßig beschattet und meine Kommunikation wird vollüberwacht, ebenso sämtliche Internetbewegungen, und das alles, obwohl ich Anwalt bin. Mein Telefonanschluss wird nach Belieben an- und ausgestellt. Meine anwaltliche Kommunikation, der ich mich Berufs wegen nicht entziehen kann, dient fast nur noch als Einfallstor für geschulte „Psychopathen“ und/oder „Logenbrüder“ (Letztere sind oft beides in einem Gewand). Die Windschutzscheibe meines Pkw wurde zweimal in den letzten Monaten schwer beschädigt. Wenn ich mein Wort erhebe, droht man mir umgehend mit staatlicher Willkür und anderen Gemeinheiten. Im Rahmen meiner ohnehin seltenen Urlaube kam es sogar zu einem körperlichen „Aufeinandertreffen“ mit zwei Agenten im Aufzug eines Hotels mitten in der Nacht, die mich zuvor beschattet hatten. Sollte durch diese Aktion „nur“ mein Urlaub ruiniert werden? Oder war dies gar der erste Mordversuch, der an meinen Reaktionen gescheitert ist? Die beiden Personen hatten nämlich deutlichste Wallungen (tiefes Luft holen, Adrenalinausbrüche etc.) aufzuweisen, wie es unmittelbar vor bzw. bei körperlichen Auseinandersetzungen üblich ist. Aber auch mein Rückzugsort in der Bretagne wurde mir madiggemacht. Mein letztes Haustier, mein Woody, verstarb zudem mysteriös. Kurz vor Beginn seines Todeskampfes lag eine tote Katze auf meinem Parkplatz, die jedoch schon steif war, so dass diese dort nicht überfahren worden sein konnte. Ich weiß nicht, ob Woody wegen mir sterben musste, aber allein dieser Gedanke ist bereits Strafe genug. Nicht gerade förderlich für meine gegenwärtige Situation ist auch der Umstand, dass meine letzten beiden Partnerinnen „Logenbrüder“ in „Gutmenschen-Gewand“ waren, was diese mir natürlich über die jeweils vielen Jahre verschwiegen hatten. Von einer dieser „Logen-Frauen“ erhalte ich bis heute halbverschlüsselte Botschaften, aus denen hervorgeht, dass mein gesamtes Leben nach wie vor für sie transparent ist. Von einer Privatsphäre ist daher nichts mehr übriggeblieben. Nahezu sämtliche Verbündete haben sich zudem ebenfalls als „Logenbrüder“ erwiesen. Dazu kommen noch die „eingesetzten Häuptlinge“, wie z.B. Herr Altnickel oder der so genannte „Honigmann“, die ausgerechnet diejenigen auf einen hetzen, die eigentlich hinter einem stehen müssten.

Soll ich weiter fortfahren, was alles geschieht? Nein, besser nicht.

Zu diesen Agitationen gegen meine Person, die schon seit Jahren andauern, muss ins Verhältnis gerückt werden, welche Ziele ich durch mein Engagement noch erreichen kann. Mit Sauberer Himmel ist es uns wohl schon geglückt, einen wichtigen Teil dazu beizutragen, dass das Thema „Chemtrails“ in die Mitte der Öffentlichkeit gerückt ist. Die kritische Masse dürfte bereits mit diesem Thema in Berührung gekommen sein. Was die vielen Menschen, die nunmehr von den Chemtrails wissen, damit anstellen, liegt nicht mehr in unseren Händen. Die kritische Masse ist daher JETZT gefragt und nicht mehr Sauberer Himmel. Weitere Schritte zu unternehmen, wie z.B. Strafanzeige oder Klagen etc. einzureichen, halten wir nicht für angebracht. Das Thema „Chemtrails“ ist für die staatsdienenden Staatsanwälte und Richter einfach zu groß. Zudem dürfen diese im „Ernstfall“ ja auch nicht unabhängig sein, wie es bereits unser Fall mit Herrn Kachelmann deutlich gezeigt hatte. Und sie werden zudem glauben (müssen), was ihnen das Umweltbundesamt als oberste Umweltbehörde in Deutschland vorgibt bzw. auf dem „Lügen-Tablet“ serviert.

Sauberer Himmel hat daher ein enormes Ziel (mit)erreichen können, nämlich, dass das Thema „Chemtrails“ aus der „Schmuddelecke“ in die öffentliche Meinung gerückt ist und sich dort sogar etabliert hat. Dies dürfte eines der wenigen praxisbezogenen Lehrbeispiele für die Kommunikationswissenschaften darstellen, weil dort den Studenten gelehrt wird, wie sich eine gesellschaftliche Schweigespirale verhält und wie wenig Minderheitenmeinungen es überhaupt in den Mainstream schaffen und sich dort sogar auch noch etablieren können.

Ab jetzt sind somit Sie gefragt. Sie können ebenso Handzettel entwerfen und Beiträge auf Webseiten zu diesem wichtigen Thema posten.   

[ hinzugefügt von cla: z.b.  flyer-din-a5-homeprint  – was_passiert_an_unserem_himmel_handzettel-final  –  handzettel-co2-final –  download von:  http://www.sauberer-himmel.de/info-materialien/ ]

Ich habe jedenfalls beschlossen, mich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen und mein öffentliches Engagement einzustellen. Anders wird die „Verfolgung“ meiner Person, die sich standhaft dagegen wehrt, ein „Logenbruder“ zu werden (was ihr zum vorübergehenden Verhängnis wurde), nicht aufhören. Und da Sauberer Himmel nicht nur mein „Baby“, sondern auch unmittelbar mit meinem Einsatz verknüpft ist, wird auch Sauberer Himmel seine Pforten demnächst schließen, so traurig wie das ist.

Bedanken möchten wir uns bei allen Spendern und Helfern, die unser über fünfjähriges Engagement auf diesem Gebiet überhaupt erst möglich gemacht haben. Danke!!

Und bitte prüft genau, wem Ihr glaubt und wem nicht. Das Gerüst der so genannten „Wahrheitsbewegung“ ist nämlich – wie soll es auch anders sein – ein „Baby“ der Eliten. Auch aus diesem Grund wurden wir Abweichler von Sauberer Himmel so hart bekämpft. Eine Übernahme von Sauberer Himmel durch diese Kräfte scheiterte an meiner Standhaftigkeit. Aus diesem Grund gelang es diesen Kräften damals in der Anfangszeit auch nicht, Sauberer Himmel dem eher linientreuen und für diese Kreise harmlosen Herrn Altnickel zuzuschieben.

Machen Sie es gut! Macht´ s gut! Und übernehmt bzw. übernehmen Sie bitte unsere Aufgaben, damit es mit diesem wichtigen Thema weiter vorangeht.

Unser besonderer Dank geht auch an unsere beiden Techniker, die sämtliche Hackerangriffe glattbügeln konnten und uns enorm geholfen haben, dass wir die letzten Monate online bleiben konnten.

Und bitte keine Rückholversuche. Wer mich rückholen möchte, möge bitte mit meinem Leben tauschen. Und dies kann ich zur Zeit niemandem wünschen. Ich muss daher jetzt für meine eigene Freiheit und um mein eigenes privates und berufliches Überleben kämpfen. Und diesen Kampf werde ich gewinnen. Dazu benötige ich jedoch Ruhe und Zeit.

Ihr/Euer

Dominik Storr

(Gründer und Sprecher der BI Sauberer Himmel)

P.S. Eines noch. Ich liebe mein „Baby“ Sauberer Himmel und es tut mir extrem weh, dass ich mich davon trennen muss. Abgeben werde ich mein „Baby“ jedoch nicht. Ich möchte nämlich nicht, dass dieses in die falschen Hände gerät.

Lesen Sie hierzu auch:

Fazit meiner letzten 10 Jahre: Nicht die Leistung ist entscheidend in diesem Land, und erst Recht nicht Ethik und Moral, sondern allein der Umstand, ob man Freimaurer wird

Googeln Sie einmal den Begriff „Gang-Stalking“ bzw. „Gangstalking“

Das andauernde Stalking-Programm gegen unsere Bürgerinitiative, das FBI, die Zahl 666 und die verrückte Religion unserer hochokkulten Elite

Rubrik „Frei oder Maurer“

Und hier noch einmal für alle das bezeichnende Bild, das mir auf anonymen Weg zugespielt worden war:

arm-aber-ehrlich
Die Person in der Mitte soll mich als Rechtsanwalt darstellen. Ich soll die Wahl haben, ob ich „ehrlich, frei und unabhängig“ bleiben möchte und mich in diesem Zuge mit den wenigen Münzen zufriedengebe, die links abgebildet wurden. Oder ob ich Freimaurer werde und damit meine private und anwaltliche Unabhängigkeit verlieren würde, wobei dann jedoch der große Reichtum locken würde, wie rechts mit den Geldscheinen abgebildet. Dazu müsste ich jedoch, wie ebenfalls auf der rechten Seite des Bildes symbolisiert, einen Pakt mit dem Teufel schließen, da dieser der uneingeschränkte „Gott“ der Freimaurerei ist. Eine Entscheidung meinerseits erübrigt sich hierbei gänzlich, weil ich niemals Freimaurer werden würde. Leider hat dieser Umstand inzwischen auch fatale Auswirkungen auf meine Kanzlei, so dass ich gegenwärtig sogar in Erwägung ziehen muss, diese aufzulösen und mir einen neuen Beruf zu suchen – trotz der vielen Erfolge, die ich als Anwalt habe. Aber letztlich wurden diese Erfolge für mich zum Verhängnis. Erfolgreich in unserer Gesellschaft darf man nämlich nur sein, wenn man ein heuchlerischer Freimaurer wird oder einer sonstigen Loge beitritt, und damit den „Teufel“ verehrt. Eine greifbare Opposition zu diesen “Bruderschaften” gibt es nicht, weil diese selbst deren eigene „Opposition“ spielen, indem sie praktisch auf allen Gebieten sowohl die These als auch die Antithese beherrschen. Diese „Opposition“ kann nur in uns selbst, d.h. in unseren Herzen, begründet sein, denn diese “Logen-Menschen” habe ich als völlig herzlose Wesen kennen gelernt, die es gewissenlos in Kauf nehmen, das Leben von anderen Menschen skrupellos zu zerstören.

______________________________________________________

Cannabis als Medizin in Israel ganz selbstverständlich – Video

Wie sagt der Volksmund? „Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen.“
Die Wirkung einer Pflanze als Ganzes ist viel grösser als die Wirkung ihrer Einzelsubstanzen.
Die Pharmaindustrie isoliert die Einzelsubstanzen, stellt sie synthetisch her, lässt sich das patentieren und sie verdienen eine Menge Kohle damit. Es geht der Pharma-Mafia nur ums Geld, nicht um die Gesundheit der Menschen. – cla

Quelle: https://lupocattivoblog.com

Wir sind erstmal in der kanadischen Provinz: Nova Scotia.
Hier wurde Rick Simpson, nach erfolgreicher Selbstheilung mit Cannabis-Öl über Nacht weltweit bekannt.

rick-simpson-hash-oil

Rick Simpson heilte sich vom Hautkrebs. Zum Kampf gegen diese Krankheit nutzte er das sensationelle Hanföl.
Mit seiner Hilfe haben bereits mehr als 5 000 Menschen den Kampf gegen den Krebs gewonnen… mehr hier!

Auch der US-amerikanische Biochemiker Dennis Hill, dessen Spezialgebiet die Krebsforschung war und ist, heilte sich mit Cannabis-Öl von seiner eigenen Krebserkrankung (aggressiver Prostata-Krebs). Angeregt durch einen Tipp, begann er nach Erhalt seiner Diagnose, die von Rick Simpson aufgestellten Behauptungen zu recherchieren – und stieß auf eine Fülle von wissenschaftlichem Material, das ihn auch davon überzeugte – sein Fazit lautet:

„Cannabis-Öl tötet Krebszellen ab, unabhängig von der Art, Beschaffenheit, Aggressivität und Lage des Krebses.“

Auf eigene Verantwortung entschied sich Dennis Hill für einen Selbstversuch, statt die üblichen allopathischen und radiologischen Methoden anzugehen – mit durchschlagendem Erfolg. Täglich ein Tropfen Hanf-Öl vor dem Schlafengehen hat bewirkt, dass sein Tumor schon nach drei Monaten verschwunden war, nach weiteren sechs Monaten waren keine Krebszellen mehr in seinem Körper nachweisbar. 

Ortswechsel: Wir sind in einem Krankenhaus in Israel, in Tel Aviv – Hier liegen Kinder, die nur noch kurze Zeit zu Leben haben. Die schrecklichen Bilder erspare ich den Lesern!
Sie haben Krebs im letzten Stadium… und, um den Kindern die letzten Tage auf Erden zu erleichtern, bekommen sie Cannabis meist in Plätzchen..!

Auch wenn es bei den Krebskranken Kindern schon zu spät ist, die Wirkung von medizinischen Marihuana ist von der gierigen Pharmalobby nicht mehr wegzuleugnen. Das erstaunliche Heilpotenzial der uralten Nutzpflanze Hanf ist bekannt.

Weitere Krankheiten, bei denen Ärzte, nicht nur in Israel, medizinisches Marihuana verschreiben:
chronische Schmerzen, Übelkeit infolge von Chemotherapie, Migräne, Multiple Sklerose, Alzheimer, Fibromyalgie und Morbus Parkinson…
Prof. Raphael Mechoulam, vom Hadassah-Universitätskrankenhaus Jerusalem, meint:

„… Cannabis ist eine medizinische Schatzkiste, deren Inhalt wir noch gar nicht kennen…“

cannabis-plaetzchen

Die Cannabis-Plätzchen werden in der Krankenhausküche extra zubereitet. Die Dosis und das verteilen der Plätzchen läuft alles mit Genehmigung!
Die übersichtlichsten, umfassendsten und praktischsten Informationen über die Verwendung und den Nutzen von medizinischem Cannabis, die derzeit zur Verfügung stehen, finden die Leser hier!

Aber nicht nur Kindern mit Krebs im Endstadium wird Cannabis als Medizin verabreicht. Auch älteren Menschen mit körperlichen aber auch seelischen Gebrechen, werden tägliche Dosen von Cannabis verabreicht. In israelischen Altersheimen, wo Cannabis ganz selbstverständlich als Medizin eingesetzt wird, gibt es ganz erstaunliche Heilerfolge und Ergebnisse. Jeden Morgen verteilen die Schwestern die Dosen. Entweder wird Cannabis geraucht, inhaliert oder als Tablette eingenommen.

Hanf – Cannabis – Marihuana: Dieses unschuldige kleine Pflänzchen hat das Potential, die Gesellschaft zu revolutionieren.
Es ist als Hanf-Flachs einfach anzubauen, enthält essentielle Fettsäuren, läßt sich zu Nahrungsmitteln, biologisch abbaubarem Plastikersatz, Papier, Baumwolle-Ersatz, Segel, Taue, Hängematten, Seesäcke, zur Körperpflege, als Tierfutter und als Biokraftstoff uvm. verarbeiten.

Cannabis als Medizin in Israel ganz selbstverständlich

In dieser Mainstream-Kurz-Dokumentation kommt ein „Holocaust-Überlebender“ zu Wort:
Er hat sich von seinem posttraumatischen Belastungsyndrom heilen können…!
Ich überlasse es weiterhin Gerad Menuhin, sich mit diesem Thema zu befassen… hier

Quelle und weitere Links: https://lupocattivoblog.com/2016/12/13/cannabis-als-medizin-in-israel-ganz-selbstverstaendlich-video/ 

„Bankster“ – ein Privatbanker packt aus

Ein junger Mann, Anfang 20, frisch von der Uni und voller Energie und Willen, geht nach Zürich mit nur einem Ziel:

Banker zu werden und das große Geld zu verdienen.

Was er anfangs jedoch nicht ahnt:
Schon von Beginn an haben ihn seine Chefs und Mentoren für etwas Höheres vorgesehen…

Einem Krimi gleich schildert Hanno Vollenweider, in seinem Buch: „Bankster„, die Treffen mit Mitgliedern des Clubs zum Rennweg, Entrepreneurs Round Table, der Brüsseler Finanzlobbyorganisationen Swiss Finance Council und European Financial Service Round Table… und wie er im Auftrag seiner Mentoren den Rest der bis heute verschwunden geglaubten D-Mark-Millionen aus den West-Geschäften der DDR flüssig machte.

Ferner deckt er die Tricks der Steuervermeidungsindustrie auf, berichtet über ihre Kunden und nennt ihre Namen und die ihrer Helfer aus den höchsten Kreisen der Politik.

bankster

Ganz nebenbei überführt Hanno Vollenweider auch den einen oder anderen bis jetzt unbekannten
Geldwäscher und erklärt dabei ihre Tricks und Kniffe allgemeinverständlich… hier weiter!

„Bankster“ – ein Privatbanker packt aus

Jan van Helsing interviewt Hanno Vollenweider – Erstveröffentlicht bei Pravda.tvMein Dank an Jan, sagt Maria Lourdes!

JvH: Sehr geehrter Herr Vollenweider, danke, dass Sie sich bereit erklärt haben, in der stressigen Vorweihnachtszeit noch ein Interview zu geben. Wie geht es Ihnen? 

HV: Es gibt viel zu erzählen, da muss man sich die Zeit einfach nehmen. Es geht mir hervorragend. Letzte Woche, die Woche in der mein Buch erschien, war für mich etwas ganz Großes. Fast so, als sei ein Kind geboren. Ich hatte ja schon gar nicht mehr damit gerechnet, mein Werk irgendwann gedruckt in den Händen zu halten, nach der Odyssee der letzten Monate.

JvH: Das müssen Sie bitte kurz näher erklären. Welche Odyssee meinen Sie?

HV: Bevor wir beide uns trafen, hatte ich ja bereits ein paar – zumindest am Anfang – vielversprechende Angebote zur Veröffentlichung meines brisanten Manuskripts auf dem Tisch. Doch je konkreter diese Angebote wurden, umso mehr ließen die Verlage auch „die Katze aus dem Sack“.

Die Verlags-Oberen und das Lektorat wollte auf einmal ganze Passagen bzw. sogar Kapitel ändern – und ändern ist hier eigentlich das falsche Wort, es sollte entschärft, verzerrt, ja gezähmt werden. Bei einem großen Verlag hatte ich sogar das Gefühl, man wollte mir die Rechte für viel Geld abschwatzen, um das Manuskript dann in irgendeiner Schublade verschwinden zu lassen.

Umso genialer war natürlich der Moment letzte Woche, als wir beide die ersten Bücher signieren konnten. Ein Gefühl von Freude, Erleichterung, Stolz und auch ein wenig Schiss.

JvH: Wieso Schiss?

HV: Nun, das Buch tritt doch sehr vielen mächtigen Leuten auf die Füße, Jean-Claude Juncker, Martin Schulz, Angela Merkel, Wolfgang Schäuble, Carsten Maschmeyer, dem „Who is Who“ der Bankenszene, George Soros, diversen Medien – rund 120 mit Namen genannten Firmen und Institutionen, Terrororganisationen wie der palästinensischen „Fatah“ oder den „Tigers of Tamil“ aus Sri Lanka usw. Und dann verrate ich doch eine Menge Tricks aus der Geldwäscher- und Steuersparindustrie.

Zudem berichte ich im Buch ja auch, wie es in den elitären Züricher Clubs wie dem „Club zum Rennweg“ oder dem „Entrepreneurs Round Table“ zugeht, wer dort verkehrt und wo es Verknüpfungen zur Züricher Freimaurerloge „Modestia cum Libertate“ gibt.

Ich kann mir gut vorstellen, wie uncool diese Leute oder die Beteiligten die Fülle an Enthüllungen finden werden. Das ist schon so, als wenn man sich mit der Mafia anlegt.

Auf der anderen Seite hätte ich mit meinem Wissen auch nicht länger hinterm Berg halten können. Was ich geschrieben habe, musste an die Öffentlichkeit.

JvH: Wie schätzen Sie die momentane Lage ein? Worauf müssen wir uns die nächsten Monate gefasst machen?

Artikel weiterlesen: https://lupocattivoblog.com/2016/12/11/bankster-ein-privatbanker-packt-aus/

Für alle sichtbar versteckt: Der enthüllte weltweite Pädophilie-Ring

Kürzliche Enthüllungen über einen Pädophilie-Ring, der durch und für die Reichen und Mächtigen betrieben wird, zeigen, dass es sich dabei nicht um isolierte Vorfälle handelt, sondern dass sie Teil eines systembedingten, weltweiten Problems sind, von dem insbesondere wehrlose Kinder betroffen sind.

Auf der ganzen Welt kommen kontinuierlich Jahr für Jahr Pädophilie-Skandale an die Öffentlichkeit, während es die Konzernmedien und Strafverfolgungsbehörden gleichermaßen versäumen, die sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen als ein globales, systembedingtes Problem zu behandeln. Indem die Anzahl der Kindesmissbrauchsskandale unter Beteiligung der Reichen und Mächtigen ständig zunimmt, wird es unmöglich zu vertuschen, dass diese Vorfälle von Kindesmissbrauch und Ausbeutung weltweit organisiert sind und oft von genau denselben Leuten betrieben werden, die großen Einfluss auf die Gesellschaft und Politik ausüben. Es hat sich gezeigt, dass dabei vor allem die Unterhaltungsindustrie, politische Machtzentren und sogar die organisierte Religion im Mittelpunkt stehen, wo dieser schreckliche Missbrauch unter den “Eliten” und anderen mächtigen Personen ermöglicht und weitgehend akzeptiert wurde, die diese Institutionen dominieren. Die Folge davon sind mehrere Beispiele einer weit verbreiteten Verdorbenheit, die von einigen der einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt praktiziert wird.

gagaabramovic

Links: Lady Gaga and Marina Abramovic (die für ihr “Spirit Cooking Dinner” berühmt-berüchtigt ist) besuchen eine Benefizveranstaltung namens “Devil’s Heaven” (“Teufelshimmel”), wo die Gäste an vorgetäuschtem Kannibalismus teilnahmen. Rechts: Lady Gaga posiert bei dem gleichen Ereignis mit einer “Freundin”. Warum besuchte ein unbeaufsichtigtes junges Kind dieses grauenhafte Ereignis? Quelle: “Vigilant Citizen”

Artikel weiterlesen: http://derwaechter.net/fur-alle-sichtbar-versteckt-der-enthullte-weltweite-padophilie-ring