Die Geister kehren zurück

von Bruno Würtenberger

„Der Umgang mit unsichtbaren Wesenheiten ist kein Spiel, im Gegenteil! Wir sind schon soweit, dass man dafür ausgelacht wird wenn man behauptet, dass es gefährlich ist.“
Wir leben in einer ganz besonderen Zeit. Die Schleier zwischen den Welten lüften sich. Viele glauben, dass dies eine gute Nachricht ist. Ich bin da ganz anderer Meinung. Dieser Prozess beinhaltet eine große Gefahr für die Menschheit. Nur deswegen bin ich bereit, mich dem Gespött der Menschen preiszugeben. Aber ich fühle mich der Wahrheit und nicht dem Zeitgeist verpflichtet.
Für alle die mich nicht kennen, ich weiß durch eigene Erfahrung und Jahrzehntelange Forschung im Feld des Übernatürlichen, wovon ich spreche. Gemäß den Statistiken des Bundesministeriums für Gesundheit ist mittlerweile jeder 3. – früher oder später – von einer behandlungsbedürftigen psychischen Störung betroffen. Das ist sehr viel! In den letzten 50 Jahren stiegen psychische Erkrankungen zuerst um 50 % und mittlerweile um ein Vielfaches an. Man vergesse dabei nicht die Dunkelziffer all jener Menschen, welche noch versuchen alleine damit fertig zu werden. Die meisten versuchen dies allerdings mit Alkohol, Medikamenten, Drogen, Schlemmerei und anderen Hilfsmittel im Griff zu behalten. Ich persönlich bin der Meinung, dass wir es mit einem gewaltigen Anstieg psychischer Probleme von bis zu 800 % – innerhalb der letzten 100 Jahre – zu tun haben.
Das Bedenkliche dabei ist jedoch, dass es sich je länger desto weniger um einfache Unpässlichkeiten handelt sondern vermehrt von Stimmen, Wesenheiten, fremden Gedanken, Kontrollverlust und dem Sehen von mehr oder weniger beunruhigenden Dingen berichtet wird. Die Zahl der Menschen welche wie unter Besessenheit agieren wird immer mehr. Die Tore zur ‚Unterwelt’ scheinen geöffnet zu sein und alle instabilen Menschen laufen Gefahr, von fremden Mächten beeinflusst zu werden.
Gut, man kann jetzt denken, dass es für diese Phänomene eine ganz natürliche Erklärung gibt oder, dass ich mich gerade in mittelalterlichen Zeiten verloren hätte und dies doch alles Humbug sei mit diesen Geistern und Dämonen usw. Und ehrlich, ich wünschte dem wäre so. Wir leben in einer verrückten Zeit und wir sollten achtsam sein, dass das Ganze nicht aus dem Ruder läuft und zum Wahnsinn führt. Daher proklamiere ich als wichtigstes Element eine stabile Psyche. Wer sich bis anhin nicht um seine Psyche und die Entwicklung persönlicher Stabilität und geistige Gesundheit gekümmert hat, besitzt wahrlich schlechte Karten für das, was auf die Menschheit zukommt. Geister, Geistige Wesenheiten, Phantome und Dämonen sind keine Hirngespinste! Das Spiel mit Jenseitigen ist keine leichtsinnige Angelegenheit. Bisher lief alles mehr oder weniger verdeckt. Die wenigen Auffälligen wurden weggesperrt oder mit Medikamenten zugedröhnt. Aber keinem scheint aufzufallen, dass mittlerweile die halbe Menschheit unter irgendwelchen medikamentösen Einflüssen steht. Die andere Hälfte beruhigt sich mit Sex, Vergnügungen, Hollywood und Konsum. Die halbe Welt behauptet, mit Engeln, Verstorbenen oder Außerirdischen in Kontakt zu sein und der Rest behauptet, dass dies doch alles blöder Unfug und Aberglaube sei und vertieft sich in den Materialismus.

Wie heißt es doch so treffend in Goethes Zauberlehrling: „Die ich rief, die Geister, wer’d ich nun nicht los.“ Wie aber ruft man denn eigentlich ‚die Geister’? Mit Zaubersprüchen? Ja, auch. Aber die meisten rufen die entsprechenden Wesen durch ihre innere Ausrichtung und der Art und Weise, wie sie leben. Schau: Alles ist Energie. Ich, Du, die Wesenheiten ja, das gesamte Universum, alles ist Energie. Was wir tun entspricht dem Aussenden bestimmter Energie. Was wir sagen, denken und vor allem fühlen ist das Aussenden entsprechender Schwingungen, also Energie. Diese schwingt sich hinaus in die unendlichen und unüberschaubaren Regionen aller Welten und Dimensionen. Je nach dem, wohin sie gelangen, kehren sie von dort zu ihrem Ursprung, zu uns selbst also, zurück und beginnen sich in unserem Leben zu manifestieren. Zuerst in unsichtbarer Form von weiteren Gedanken, Gefühlen, Worten und Taten und später dann manifestiert als autonome Wesen. Wesen jedoch, deren Anblick die Annehmlichkeiten unserer bisherigen Genüsse rapide in Vergessenheit geraten lässt. Am Anfang genießt man die auf sich zuströmende Energie so, wie das Licht der Sonne. Aber je näher es kommt… Ja, da kann man sich ganz schön die Finger verbrennen daran.
Es ist also möglich, seine Seele zu verkaufen ohne, dass man dies bemerkt. Unsere Schwingung ist entscheidend. Man braucht nicht immer einen bewussten Pakt mit dem Teufel mit Blut zu unterschreiben. Das geht, aber bewusst würden die meisten Menschen so etwas nicht tun. Sie mögen zwar behaupten, dass sie an solches nicht glauben, aber dennoch trauen sie sich trotzdem nicht so etwas zu tun. Denn wer weiß, vielleicht funktioniert es ja doch? Wir scheinen also so etwas wie einen inneren Schutz zu haben uns bewusst an Kräfte zu verschreiben welche unsere Seele besitzen wollen. Übrigens: Habe ich schon gesagt, dass ‚Psyche’ Seele heißt?! Eine gesunde und stabile Psyche zu haben bedeutet also sehr viel! Zumindest dann, wenn wir sie behalten wollen…
Wenn unsere Psyche schwach und labil ist, kann sie von stärkeren ‚Energien’ eingenommen resp. gekapert werden. Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass die meisten Menschen unter irgend einer Art über psychische Schwächen verfügt. Emotionale Menschen = Schwäche. Abgetrennte und kalte Menschen = Schwäche. Gierige Menschen = Schwäche. Opfermenschen = Schwäche. Anerkennungssüchtige Menschen = Schwäche. Lasterhafte Menschen = Schwäche. Dominante Menschen = Schwäche. Angst ist Schwäche. Überheblichkeit ist Schwäche. Ein Sklave des Systems zu sein ist Schwäche. Du weißt also was ich meine. Wir alle sollten in der gegenwärtigen Zeit mehr als bloß achtsam sein. Wir sollten Aufmerksam sein! Aufmerksam, wach, präsent und selbstbestimmt!
Wenn wir geistige Wesen in Resonanz mit uns bringen, dann sollten wir dies aus reinem Herzen tun. Aus reiner Seele. Wir sollten wissen, dass unsere Seele ‚Gott’ gehört, dem Ursprung allen Seins. Wir können uns lange im Bereich der Esoterik aufhalten und glauben, dass alles Friede, Freude und Eierkuchen ist und auch wenn wir sie ‚Geistführer’ nennen, die Resonanz trifft immer. Wir können ihr nicht mit schön klingenden Konzepten und halbreligiösen Konstrukten entgegen wirken. Wir können uns auch in Konstrukte wie Buddhismus etc. hinein begeben. Aber das, was man dort – und in den meisten anderen Religionen auch – anbetet, sind keine Engel, sondern Dämonen. Im Hinduismus zum Beispiel gibt es tausende davon die ununterbrochen angebetet werden. Vorsicht ist also die Mutter der Porzellankiste.
In der Tat existiert da draußen keine einzige Instanz, kein einziges fremdes Konzept welches gefahrlos ist. Entweder wir finden die Quelle der Weisheit in uns selbst, oder gar nicht. Entweder wir senden die richtigen Energien aus oder wir werden überrascht davon sein, was auf uns zu kommt. Zu glauben, dass jede Stimme in uns die Göttliche ist sollten wir lernen, erstmal unsere eigene Herzensstimme zu erkennen. Nicht jede Stimme die etwas schönes sagt, ist deswegen gleich unsere Herzensstimme. Nicht jedes Gefühl entspricht unserer Intuition nur weil wir irgendwo gelernt haben, dass man auf seine Gefühle vertrauen soll. Es gilt solche Wahrheiten erstmal richtig zu verstehen als sie für jeden Scheiss als Ausrede zu missbrauchen. Weisheit in den Händen unwissender Menschen ist ein Fluch. Sie liefert dann nämlich jegliche Legitimation immer alles tun zu dürfen, was man gerade möchte. Aber dazu ist die Weisheit nicht gedacht. Weisheit ist dazu gedacht, Dummheiten zu vermeiden und nicht dazu, diese zu rechtfertigen! Weisheit ist es, die gesamte Verantwortung für alles was man tut, denkt, fühlt und beabsichtigt, zu übernehmen! Jegliche Form der Verantwortungs- und Machtübergabe an eine andere Instanz außer ‚Gott, dem Ursprung allen Seins’ ist verantwortungslos. Und Verantwortungslosigkeit zieht verantwortungslose Wesenheiten in unser Leben hinein. Auch das, was viele ‚Gott’ nennen ist nicht dazu gedacht, ihm die Eigenverantwortung zu übergeben oder es als Ausrede zu benutzen. Der Kontakt zur Quelle allen Seins bewirkt in der Tat eher die volle Verantwortungsübernahme und nicht das Gegenteil davon!
Eigenverantwortliche Menschen leben also in verhältnismäßig sicheren energetischen Gefilden auf. Was ich also beobachte ist, dass die Zeit der Resonanzrückkehr gekommen ist. Es beginnt sich zu manifestieren, was sich lange bloß unsichtbar in unseren Gedanken, Gefühlen, Handlungen und Albträumen befunden hat. Klar, auch jene, welche in ihrem Sein vollumfänglich vom Herzen geleitet waren, werden ebenfalls an der Ernte teilhaben. Einige erfahren daher so langsam die Manifestation des Paradieses und andere das Gegenteil davon. Tja, jedem das seine. Aber eines kann ich voraussagen: Bald werden wir auch von offiziellen Stellen hören, dass sich ungewöhnliches Verhalten der Menschen verbreitet. Begriffe wie Satan, Dämonen, böse Geister und Besessenheit werden schon bald wieder in aller Munde sein. Ebenso werden offizielle Stellen sich dem UFO-Phänomen und den Außerirdischen annehmen. In Wirklichkeit handelt es sich jedoch nur äußerst selten um Besucher fremder Galaxien sondern um manifestierte Dämonen. Die Grauen sind ein Beispiel davon. Die Nagas, Jins, Reptiloiden und Shapshifter werden bald in aller Munde sein. Wenn diese sich auf unserem Planeten und in unserem Bewusstsein austoben, werden viele Menschen viele schlaflose Nächte verbringen. Nicht alle, denn wie gesagt geht das ganze Spiel um Resonanz. Wer keine hat, der wird nicht viel davon mitbekommen außer durch die Medien.
Dass Reinkarnation Tatsache ist, das ist mir klar. Was vielen aber nicht so klar ist, dass es nicht grundsätzlich notwendig ist immer wieder und wieder hierher zu kommen. Das ist ein Programm der Herren der Matrix um uns hier unendlich lange als Energielieferanten fest zu halten. Dem kann man entkommen. Wir sind nämlich nicht hier, um alles zu lernen und zu erfahren was nur irgend möglich ist sondern, um zu erfahren, wie sich ein Leben in der Materie anfühlt. Aus geistiger Sicht werden wir hier festgehalten wie Vieh. Nicht umsonst hat Tolstoi gesagt, dass: „So lange es Schlachthöfe gibt, wird es auch Schlachtfelder geben.“ Mahatma Gandhi sagte: „Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln.“ Mit anderen Worten: Was wir tun, denken, fühlen und leben erzeugt das, was wir erfahren. Unser Leben ist also das Resultat, das Ergebnis unseres Bewusstseins. Das einzige was momentan ändert ist, dass die inneren Dämonen hervortreten werden.
Und wer die vielen Vorhersagen vieler Propheten vieler Zeiten kennt der weiß, dass diese Zeit nicht nur vorhergesagt wurde sondern, nur von kurzer Dauer sein wird. Aber in dieser zeit werden sie sich so richtig austoben. Und wenn klar wird, was sie bisher schon so alles angestellt haben, dann sträuben sich selbst bei den hartgesottendsten Typen die Nackenhaare! Sex, Drugs und Rock and Roll regiert hinter den Kulissen schon länger! Bisher wurde alles geheim gehalten, aber das ändert sich gerade. Man schaue sich nur mal das Eröffnungsritual des Gotthard-Tunnels an, es sagt alles! Krank!
Video hinzugefügt am 16/7/16
Wenn es lichtvolle Kräfte gibt, dann gibt es auch finstere Mächte. Das ist Polarität. Keine Seite kann alleine existieren. Jedes Blatt hat zwei Seiten. Wir werden uns also entscheiden und vorbereiten müssen auf welcher Seite wir stehen wollen und werden. Zu glauben, man könne sich da raushalten und irgendwo in der Mitte balancieren, wird sich als fataler Irrtum herausstellen. Und jetzt etwas wichtiges: So lange die Zeit noch reicht und wir ein mehr oder weniger unbehelligtes Leben führen sollten wir alles dafür tun, an unserem Bewusstsein und an unserer Persönlichkeit resp. Menschlichkeit zu arbeiten. Wir müssen genau wissen, wie wir sind, wie unser Bewusstsein funktioniert und in welcher Resonanz wir wirklich stehen, bevor es so weit ist. Befindet man sich erstmal im Einflussbereich eines Energiewirbels so ist es schwer, unbeschadet – wenn überhaupt – da wieder heraus zu kommen. Nennt mich einen Spinner und kreuzigt mich weil ich dies so deutlich sage aber, Ihr könntet mir auch dankbar sein. Entscheidet weise!
Nicht jeder Bewusstseinsforscher traut sich, dieses Thema aufzugreifen und sich der Lächerlichkeit preiszugeben. Spiritismus, Dämonologie und Satanismus sind nicht die bevorzugten Fachgebiete durchschnittlicher Forscher. Aber wenn man damit beginnt, solches im Detail zu erforschen, dann wir einem sehr schnell bewusst, dass man es mit einer ernsten und durchaus praktizierten Thematik zu tun hat. Da ist keineswegs und nicht mal ein Hauch von Zweifeln über die Existenz und Gefährlichkeit dunkler Mächte. Und nur wer mit beiden Beinen fest im Licht verankert ist findet da ohne negative Folgen wieder heraus. Daher ist es nicht meine Meinung, dass sich jeder damit beschäftigen soll sondern bloß, dass jeder den Wert der Arbeit am eigenen Bewusstsein erkennen möge.
Die dunkle Seite der Macht arbeitet immer mit Angst. Diese wird allerdings zu Beginn in Wohlgefallen, Reichtum, Macht, Ruhm und dem etwas Besonderes zu sein präsentiert. Sehr verlockend auf jeden Fall. Ich bin der große Geistheiler! Ich bin das größte Medium! Ich bin der größte Spiritualist! Ich bin der große Mentalist! Ich bin der große Magier! Ich bin der große Star! Ich bin der große Herrscher! Am Ende wird solchen Menschen folgendes klar: Sie waren die dümmsten Vollpfosten und werden die ärmsten Schweine sein dann, wenn die Schleier sich vollends gelüftet haben werden. Dann geht es darum, in Liebe zu sein und zwar in echter, tiefer und über Jahre gelebter Liebe. Eine Liebe die stabiler ist als jede Labilität unseres Bewusstseins.
Es wird bereits ‚gelüftet’ schaut also zu, dass Ihr ‚warm angezogen’ seid. Und wer es noch genauer wissen will, dem empfehle ich das Buch Henoch (Enoch) zur Lektüre.
Entschuldigt mich für diesen Text aber wer Ohren hat der höre!
Nur soviel sei noch gesagt: Wir werden nicht von Menschen regiert…
Bruno Würtenberger
Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

2 Kommentare

  1. Alle Seelenanteile wollen nur eines: als das angenommen und angesehen werden, was sie sind. Sie wollen dahin zurück, wohin sie gehören bzw. woher sie gekommen sind.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s