Disney für Erwachsene

Mit „Disney“ verbindet jeder sofort Märchen, Traumwelten oder Zeichentrickfilme, hauptsächlich für Kinder, denen man aber auch fairerweise irgendwann mitteilt, dass diese Märchenwelten mit Königen, Königinnen, Prinzen und Prinzessinnen, Drachen, Zauberern, Hexen, sprechenden Tieren, … nicht real sind, sondern Erdichtung, Fiktion, Märchen.  Dass Kinder heute auf subtile Weise durch Zeichtentrick-Filme programmiert werden, die satanische und subliminale Botschaften/Symbole enthalten, ist ein Thema, das einen eigenen Artikel mehr als füllen kann. (Filme wie z.b. Minions) Dieses Phänomen subtiler Programmierung findet man überall in der Musik- und Filmbranche.

Hier geht es nun aber um die Märchenwelt, in der die Erwachsenen leben und es nicht mal bemerken, sondern diese vorgegaukelte Phantasie-Welt als ganz normale „Realität“ empfinden und diese sogar entgegen aller begründeten Zweifel verteidigen.

Disney for adults

Autoren:
unbekannt, allerdings ist anzunehmen, dass es sich um einige wissende, „erleuchtete“ Puppenspieler handelt
(aka EL-iten, Kabale, Illuminati, … und viele, viele andere Namen, welche die gleichen Drahtzieher bezeichnen)

 

Darsteller Haupt- & Nebenrollen:
Marionetten und Pressesprecher der EL-iten bei der NASA, Wissenschaft, Politik, Geheimlogen, Stiftungen und Konzernen

61457_364162980335171_2115387881_n

Statisten:
programmierte und gesteuerte Roboterintelligenzen, also Mitarbeiter und Agenten in Wissenschaft, Bildung, Politik

Publikum:
die hypnotisierte Masse der Menschen

Werkzeuge:
gleichgeschaltete Propaganda in den Main Stream Medien
globale systemkonforme BilDUNG und Indoktrination
eine globale, militärisch geordnete Macht- und Hierarchiestruktur

Das reichlich in Branchen unterteilte System funktioniert bestens auf einer „need-to-know“- Basis, gepaart mit viel Desinformation und reichlich Verwirrung.

Produktionskosten:
enorm, werden jedoch immer aus den Staatshaushalten der beteiligten „globalen“ ReGIERungen bezahlt, also von den Steuerzahlern im Publikum

Ziel und Zweck:
die Menschheit geistig verdummen und sie von der Wahrheit fernhalten, damit die EL-iten sie besser kontrollieren und ausbeuten können

Los geht’s. Eine Märchenstunde für Erwachsene. Heute: Wo wir leben!

Wo leben wir?

tumblr_lvcuokqM4g1qh2176

Da wo der Pfeil hinzeigt, da ist unser Sonnensystem, am Rand unserer Galaxie, auch noch Milchstrasse genannt. Hier gibt es zwischen 100 und 300 Milliarden Sternen. Gut, dass wir so weit draussen am Rande sind, denn so kann das Hubble-Space-Teleskop der NASA im Weltraum nämlich super Bilder zur Erde senden, von all diesen Milliarden von Galaxien, die es noch in diesem Universum gibt.

Näher am Zentrum gelegen, könnten wir weniger sehen, da sind die Sterne viel dichter beisammen und da ist auch Nebel und in der Mitte ein riesiges Schwarze Loch, das alles verschlingt, was ihm zu nahe kommt. So, aber haben wir Glück und können seit 1990, dank Hubble, unendlich viele Galaxien sehen und es tauchen immer weitere auf, je mehr Hubble in diese unendlichen Weiten des Raumes reinzoomt.  [Schade nur, dass unser Auge im All, kein Foto von der Erde aus dem Weltraum schicken kann!]

sonnensystem

Dies ist unser Sonnensystem. Na ja so in etwa, es ist sicher kein maßstabgetreues Bild, aber es genügt für eine bildliche Vorstellung.

Die riesengrosse Sonne, ein gigantischer Feuerball mit 1.329.000 km Durchmesser, deren thermonukleare Strahlung uns über etwa 150 Millionen Kilometer Licht und Hitze bringt, ist im Zentrum, und alle Planeten, drehen sich drum herum. Je näher an der Sonne, desto schneller umrunden sie diese. Merkur schafft das in fast 88 Tagen, die Erde braucht dafür ein Jahr, genauer 365,256 Tage, daher gibt es Schaltjahre, sonst würde Weihnachten bei uns irgendwann mitten in den Sommer fallen. Mars braucht bereits fast 687 Tage und Pluto fast ganze 248 Jahre.

Geheimnisvolle magische Kräfte, dunkle Energie und die Gravitation tragen ihren Teil dazu bei, dass alle Planeten schön in geordneten Bahnen in der gekrümmten Raum-Zeit bleiben.

Entfernungen und Lichtjahre

Ein Lichtjahr ist die Zeit, die das Licht der Sonne in einem Jahr zurücklegt. Licht legt 299 792, 458 km/s zurück und braucht 8 Minuten 19 Sekunden für die etwa 150 Millionen Km bis zur Erde. In einem Jahr legt Licht eine Strecke von 9.461 Billionen Kilometer zurück (9461 x 10 hoch 12 km).

Unser Sonnensystem dreht sich in einem Abstand von 25 000 – 28 000 Lichtjahren Entfernung um das Zentrum unserer Galaxie, der Milchstrasse (laut wikipedia mit 961 200 km/h) und die Milchstrasse ist ebenfalls mit +/- 550km/s in den unendlichen Weiten des Raumes unterwegs.

Unser nächster Nachbar in der Galaxie ist Andromeda, eine Galaxie in einer Entfernung von 2.4 – 2.7 Millionen Lichtjahren. Die theoretischen Physiker der NASA arbeiten fieberhaft an Modellen von nuklear angetriebenen Raumschiffen und tüfteln an Formeln, wie man den Raum und Zeit zusammendrückt, damit die Menschheit sich eines Tages auf den Weg zur Andromeda Galaxie machen kann. Aber zunächst einmal sehen wir uns vor Ort um. Da sind wir immerhin schon weit vorgedrungen, bis Pluto, dem äussersten Klein-Planeten, wir sind sozusagen am Rand unseres Sonnensystems angekommen.

pluto

Hier ein tolles Bild der NASA von Pluto, im Mittel 5899.9 Millionen Kilometer von der Sonne entfernt, das Licht der Sonne braucht im Mittel 327.58 Minuten (etwa 5,5 Stunden) bis dahin und es kommt auch nur noch sehr schwach dort an. Die New Horizons Spacecraft Sonde, die das Bild von Pluto aufgenommen hat, ist mit einem riesigen Blitzlicht ausgestattet, damit die Details der Berge und Täler scharf genug auf dem Bild erscheinen.

Die unendlichen Weiten des Raumes 

Es gibt ja so viel zu entdecken in diesen unendlichen Weiten [und natürlich zu finanzieren!]. Es gibt unendlich viele Galaxien und jede besteht aus mehreren Milliarden von Sternen, was ja eigentlich Sonnen sind, um die wiederum Planeten drehen. Da gibt es habitable Zonen, so wie die, in der die Erde sich in ihrer Bahn um die Sonne befindet.
Es könnte Leben geben da draussen, ja mathematisch ist das sogar berechenbar. Da ist so viel da draussen, da kann das Ergebnis schlicht und einfach nicht Null sein!

Erdähnliche Planeten suchen und entdecken sind sehr wichtige Projekte, damit die Menschheit einen „Plan[et] B“ hat, und woanders überleben kann, wenn in naher Zukunft hier alles zerstört und ausgebeutet wurde. Aber das gehört nun mal zu unserem Lebensstandard, ja es ist sogar systemrelevant und es fördert dieses wunderbare, unendliche Wirtschaftswachstum mit wahnsinnig viel Profit, von dem jene, welche die „Welt“ durch „Gottes Gnade“ regieren, ihrem Stand[ard] gemäss leben können.

Der Weltraum ist unendlich, in unserem Sonnensystem, da gibt es unendliche Himmelsschätze, und das bedeutet unendliches Wirtschaftswachstum und Erschliessen ganz Neuer Märkte.
Die Rechte der Lizenzvergabe zur kommerziellen Ausbeutung des Sonnensystems haben sich die US schon gesichert. Privatwirtschaftlichen Weltraumflügen und Kolonien auf dem Mars steht nichts mehr entgegen. (zum Artikel http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/weltall-usa-erklaeren-sich-zum-verwalter-der-schuerfrechte-a-1065118.html )

Besiedlung des Weltraums

Das nächst gelegene ausserirdische Gebiet zur Erforschung ist der Mond, der in einer Entfernung von etwa 384 000 km in einer elliptischen Bahn um die Erde dreht. Der Mond (Durchmesser 3476 km) dreht sich ebenfalls um die eigene Achse, aber das macht er so synchron zur Umrundung der Erde, dass wir immer nur die gleiche Seite sehen können.

Am 21. 7. 1969 war es soweit, der erste Mensch, Neil Armstrong hat den ersten menschlichen Fussabdruck auf dem Mondsand hinterlassen. Der Mond eignet sich aber scheinbar nicht für eine dauerhafte Besiedlung. Es gibt nur Steine und Sand, aber kein Wasser und keine Atmosphäre. Ganz anders der Mars. Wasser ist dort definitiv vorhanden, laut NASA.

Die Mars One Mission hat zum Ziel den Mars mit Menschen zu besiedeln, in etwa 10 Jahren soll es soweit sein.

roadmap2023

Die NASA hatte bereits 2003/2004 zwei baugleiche Fahrzeuge zur Erkundung auf den Mars geschickt, Spirit und Opportunity .
Seit August 2012 erforscht nun eine neuere technologische Errungenschaft, Curiosity den Mars und nimmt gelegentlich auch Bohrproben von Steinen.

750519main_pia16937-full_full

Hier ein „Selfie“ von Curiosity bei seiner Arbeit auf dem Mars. (Klick aufs Bild zum Vergrössern)

Bis es soweit ist, dass Menschen dauerhaft fremde Planeten kolonialisieren, forschen speziell zu Astronauten ausgebildete Wissenschaftler auf der Internationalen Space Station (ISS), wie sich z.B. Wasser in der Schwerelosigkeit verhält, wie die Pflanzen unter solchen Bedingungen wachsen und überhaupt die ganzen Auswirkungen der Weltraum-Atmosphäre auf Psyche und Körper der Menschen.

Die ISS wurde seit 1998 modulartig aufgebaut und fliegt seitdem mit 27 600  km/h in einer durchschnittlichen Höhe von +/-  400 km im Erdorbit. Seit 2000 ist sie dauerhaft bemannt gewesen. Heute hat sie eine Ausdehnung von etwa 110 m x 100 m x 30 m erreicht.

1280px-ISS_Aug2005

Ein Foto der NASA von der ISS (August 2005) aus der Raumfähre Discovery
Das Foto entstand nach dem Abdocken von der ISS auf dem Rückflug.

Zurück zu unserem „Planeten Erde“

nasa_fotos_apollo

Die obere Reihe dieser Bilder der Erde sind bei den Apollo Missionen entstanden.
Das Bild der Apollo 17 Mission ist wohl das am meist verwendete Bild, wenn die Erde irgendwo repräsentiert werden soll.

297755main_GPN-2001-000009_full      earth_and_limb_m1199291564l_color_2stretch_mask_0

Das Foto links ist am 24/12/1968 von astronauts-Commander Frank Borman von der Apollo 8, der ersten bemannten Mond-Mission, aus dem Orbit des Mondes aufgenommen worden, (laut NASA).

Das Foto rechts wurde im Dezember 2015 veröffentlicht und stammt vom Lunar Reconnaissance Orbiter aus einer Höhe von 134 km im Orbit über dem Mond,(laut NASA).

Aus dem „Kleinen Erdling“ ist inzwischen eine beachtlich gewachsene Erde geworden. Das ist normal! Es fällt nämlich so viel kosmischer Staub täglich auf die Erde, da kommt ganz schön was zusammen in 47 Jahren! Irgendwann wird die Erde so gross sein und mit dem Mond kollidieren. Bis es soweit ist, hat sich unsere Sonne schon zu einem noch gigantischeren, roten, alles verschlingenden Feuer-Riesen entwickelt und wird alles auf der Erde verbrennen. Die Wissenschaftler haben ausgerechnet, dass dies aber erst in ein paar Millionen Jahren stattfinden wird und bis dahin haben wir sicher schon längst Raum und Zeit gekrümmt und bereits die ersten Sonnensysteme in der Andromeda Galaxie kolonialisiert.

Soweit zu dieser Märchenstunde!
Es gibt noch viel mehr Märchen, … genug Stoff für eine weitere Märchenstunde.
Wir alle werden belogen, und zwar so gewaltig, wie man es sich in seinen kühnsten Träumen nicht vorzustellen vermag. Nichts von dem, was uns die NASA, ESA oder andere sogenannte Raumfahrt-Agenturen präsentieren, ist wahr. Und ReGIERungen und multinationale Konzerne spielen mit. Entweder werden sie perfekt getäuscht, wie so viele, sogar viele der Astronauten, die tatsächlich glauben im Weltraum gewesen zu sein oder sie spielen wissend bei dem gigantischen Betrug mit. 

Es gibt keinen Planeten Erde, der sich mit ungeheurer Geschwindigkeit um einen gigantischen Feuerball in 150 Mio km Entfernung dreht!

Sonne und Mond drehen ihre Bahnen in weniger als 3000 km Höhe über einer flachen Erde. Das gesamte heliozentrische Weltbild basiert bewusst auf falschen Annahmen und Theorien. Es sind alles nur mathematische Berechnungen. Es gab nie einen Big Bang und es gab nie eine Evolution!

Wir wissen so gut wie gar nichts darüber, wo wir tatsächlich leben, aber wer sich mit den verfügbaren Informationen auseinandersetzt, der weiss zumindest, dass alles, was nach offizieller Lehrmeinung gelehrt wird, nur phantasievolle Märchen sind und viel darauf geachtet wird, dass wir die Wahrheit nicht herausfinden.

Es gibt keinen Weltraum! Kein unendlich expandierendes Universum und auch kein Multiversum!
Es gibt keine Galaxien! Es gibt kein Sonnensystem!
Es gibt keine anderen Planeten und Sterne, wie sie uns präsentiert werden!
Es gibt keine A-lie-ns! (Es kann trotzdem sein, dass es nicht-menschliche, intelligente Rassen gibt, die noch andere Fähigkeiten als wir haben und die nur zu Wenigen Kontakt haben. Diese Wesen stammen allerdings von der Erde, z.B. von einem Kontinent, der uns vorenthalten wird, oder von hinter der Antarktis oder leben abgeschirmt auf militärischen Geheimbasen, … .)

Meine nächsten Posts werden sich ausführlicher mit einigen von den uns aufgetischten Märchen beschäftigen und aufzeigen, wo und wie man uns seit langem belügt.

Der erste ist in Arbeit: Weltraum-Märchen: die ISS

Themerelevante Artikel:
https://removetheveil.net/2015/12/13/und-die-erde-ist-doch-flach/

https://removetheveil.net/2015/12/20/relativer-schwachsinn-und-konstanter-blodsinn/

https://removetheveil.net/2015/12/09/die-wissenschaftsmafia/

3 Kommentare

  1. Was bedeutet der Domainname ‚removetheveil‘?
    Für das Sichlösenkönnen, für das Druckablassenkönnen gibt es kein Ausdrucksverbot (Zensur).

    Meine Großmutter hat mir einen Reim beigebracht.
    Die sechs Eigenschaften vom Pups.
    1. Der Klang.
    2. Der Gestank.
    3. Kommt er von Herzen.
    4. Lindert er die Schmerzen.
    5. Reinigt er den Darm.
    6. Macht er die Hosen warm.

    Greetings from mission (seems impossible) : Befreie die Namen!

    Gefällt mir

  2. Ja die Erde ist eine Kugel und dreht sich mit unvorstellbaren 1600km/h.

    Die Menschen die auf der Kruste leben sind diesem Schleudertrauma täglich ausgesetzt und leiden deshalb unter Realitätsverlust. Kein Hirn hält dieses aus.

    In Wirklichkeit ist aber alles ganz anders, denn die Kugelerde befindet sich in einem schwarzen Loch und deshalb sind die physikalischen Gesetze außer Kraft gesetzt.
    D.h. Gasförmiges folgt durch magische Kräfte der Erdkruste und deshalb fliegt keiner mangels Bodenhaftung ins All.

    Ich habe zwar noch nie einen Urologen gesehen der in einem schwarzen Loch verschwunden ist aber was nicht ist kann ja noch werden, vertrauen wir der Wissenschaft.

    Habitable Zone…ujujui

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s