Im Einklang mit der göttlichen Matrix – Gregg Braden

„Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft …
so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewussten, intelligenten Geist annehmen.
Dieser Geist ist der Urgrund aller Materie.“
Max Planck – Entdecker der Quantentheorie

Gregg Braden verbindet Wissenschaft und Spiritualität und erklärt in diesem Buch, wie wir mir Allem verbunden sind.

Der göttliche Urgrund ist das Gefäss des Universums, die Verbindung zwischen allen Dingen und der Spiegel unserer Schöpfungen. In unserer Welt ist alles mit allem verbunden.
Der Stoff aus dem wir und das Universum bestehen folgt nicht immer den „Gesetzen“ der Physik. Auf Teilchenebene scheint alles miteinander verbunden und unendlich zu sein. In jedem von uns gibt es Etwas, was nicht durch Zeit und Raum beschränkt ist, auch nicht durch den Tod. Dieses Etwas vermischt sich mit dem von allen anderen in dem Energiefeld, welches alle Dinge umfasst.

Wenn wir verstehen was dieses Feld ist und wie es funktioniert, können wir unsere wahre Kraft erkennen.

Experimente beweisen, dass alles mit allem verbunden ist und dass diese Verbundenheit WEGEN uns existiert. Wir können unsere Verbundenheit bewusst verwenden um Zugang zu der Kraft zu gewinnen, die das ganze Universum bewegt. Wir verfügen über eine direkte Verbindung zu der Kraft, die alles erschafft von Atomen über die Sterne bis zu unserer DNS.

Der Zugang zur Urkraft des Universums liegt darin, uns als einen Teil der Welt zu betrachten und nicht mehr als etwas von ihr Getrenntes.
Wir sind aktive Teilnehmer und keine Opfer dieser Welt. Wir haben die Kraft teilzunehmen.  ( John Wheeler)

Diese alles vereinende Verbindung, der Stoff aus dem das Universum besteht (Wellen und Teilchen) scheint die bekannten Gesetze der Physik zu missachten. Photonen (Lichtteilchen) können sich zur gleichen Zeit an unterschiedlichen Orten aufhalten, Von der DNS unseres Körpers bis zu Atomen, aus denen alles besteht, scheinen die Dinge der Natur Informationen schneller als Lichtgeschwindigkeit auszutauschen.

Wir sind nicht nur mit allem verbunden, was wir heute in unserem Leben wahrnehmen, sondern auch mit allem, was je war oder sein wird.
Vergangenheit, gegenwart und Zukunft sind auf Innigste miteinander verbunden.

Die Quantenphysiker haben festgestellt, dass die uns umgebenden scheinbar festen Dinge überhaupt nicht fest sind. Der scheinbar „leere“ Raum im Universum ist nicht leer. Ebenso der scheinbar leere Raum in den Atomen. Es gibt keine Leere. Es ist lebendig, es ist intelligent, ein Energiefeld, das alles zusammenhält. Die Leere ist gefüllt mit einer Kraft, die alles Leben durchdringt.

Wäre der Raum wirklich leere, würden sich Licht, Klang, Handywellen, … usw nicht ausbreiten können. Es wäre alles dunkel und still.

1997 wurde in einem Experiment ein Photon in zwei Teile gespalten und mit den entsprechenden Geräten wurden die Zwillingsteilchen in entgegensetzte Richtungen in eine Glasfaser-Leitung geschossen an deren Ende die Teilchen sich zwischen zwei Wegen entscheiden mussten. Jedesmal wurde die gleiche Entscheidung getroffen, ohne Ausnahme.  Hier sind wissenschaftliche Artikel über das Quanten-Verwicklungs Experiment.

Was einmal vereint war, bleibt immer verbunden, ob es physisch nahe ist oder nicht.
Der Phantom-DNA Effekt – kurz erklärt in 4 Minuten in diesem Video – deutsch synchronisiert

Menschliche Gefühle haben eine direkte Wirkung auf die Funktion unserer Körperzellen. Gewebeproben und DNS wurde isoliert in einen anderen Raum gebracht. Den Menschen, denen die Proben entnommen wurden, bekamen Videos zu sehen mit unterschiedlichen Bildern, um in kurzer Zeit ganz unterschiedliche Gefühle zu durchleben. An den entnommenen Proben der DNS waren zeitgleich deutliche elektrische Reaktionen gemessen worden. Ohne Zeitverzögerung. Und dies bei grossen Distanzen. Wir stehen mit unserer DNS in Kontakt, selbst wenn diese meilenweit von uns entfernt ist.

HeartMath ist eine 1991 gegründete Organisation, mit dem Ziel die Macht menschlicher Gefühle über den Körper und die Rolle dieser Gefühle in unserer Welt zu erforschen. In einem Experiment wurde bewiesen, dass menschliche Gefühle eine direkte Wirkung auf die DNS haben, die wiederum eine direkte Wirkung auf die Photonen hat, auf die Teilchen aus denen unsere Welt besteht.

Weitere Informationen zu diesen Experimenten in den am Schluss aufgeführten Artikeln.

Schon allein das Fokussieren unseres Bewusstseins ist ein Schöpfungsakt. Bewusstsein erschafft.
„Wir sind winzige Teilchen des Universums, in denen es sich selbst betrachtet – und aufbaut.“ John Wheeler

wheelereye

Bildquelle: Das Sonnenkind – Giuliana Conforto

Der Akt der teilnehmenden Beobachtung ist ein wesentlicher Baustein des Universums. In einem Teilnehmer-Universum ist allein das Fokussieren unseres Bewusstseins – das Hinschauen und die Welt betrachten- schon ein Schöpfungsakt.

„Imagination erzeugt Wirklichkeit – der Mensch besteht ganz und gar aus Imagination“ Neville
Wenn es tatsächlich ein einziges, verbindendes Energiegewebe gibt, und wenn diese Matrix so funktioniert, wie es die Experimente vermuten lassen, dann gibt es kein Wir oder Sie, dann gibt es nur noch „Wir„.
„Die grösste Täuschung des Menschen ist die Überzeugung, dass es andere Ursachen gibt, als sein eigenes Bewusstsein.“ Neville    pdf Neville_ThePowerOfAwareness

Wir verfügen über alle Kraft, die wir brauchen, um alle Veränderungen herbeizuführen, die wir uns wählen!
Wir können dies durch die Kraft unseres Bewusstseins, durch unsere Entscheidung, worauf wir unseren Fokus richten. Es gilt uns so zu fühlen, als wären unsere Träume bereits verwirklicht, als wären unsere Wünsche erfüllt und Gebete erhört. Das ist das Geheimnis, mit dem wir unsere Herzenswünsche aus einem Zustand der Imagination in die Wirklichkeit unseres Alltags versetzen,

Das, worauf wir den Fokus unserer Aufmerksamkeit richten, wird zur Wirklichkeit unserer Welt.
Die „Gesetze“ der Physik sind nicht universell, weil sich die Dinge in den allerkleinsten Massstäben (kleiner als ein Atom) anders verhalten. Energie kann als Welle, oder als Teilchen oder als beides zum Ausdruck kommen.

In folgendem Video wird das Doppelspaltexperiment erklärt.

Wenn man davon ausgeht, dass ein Elektron sich der zweiten Öffnung nicht wirklich bewusst sein kann, bleibt als Quelle nur noch das Bewusstsein des Beobachters übrig. Man schliesst daraus, dass die Tatsache, dass der Beobachter weiss, dass es zwei Öffnungen gibt, irgendwie bestimmt, wie sich das Elektron verhält.
Wir sind der entscheidende Faktor, insbesonders unsere Fähigkeit vorsätzlich Bewusstseinszustände (Gedanken, Gefühle und Überzeugungen) hervorzurufen, die eine von uns erwählte Möglichkeit in der Wirklichkeit unseres Lebens verankert.

Es genügt nicht, einfach zu behaupten, man habe sich für eine andere Möglichkeit entschieden!
Um eine andere Möglichkeit der Wirklichkeit zu wählen, müssen wir mehr tun, als sie uns vorzustellen oder zu wünschen, wir müssen dazu werden. Wir müssen und ganz der neuen Möglichkeit hingeben und unsere Liebe zu diesen neuen Zustand dadurch Ausdruck verleihen, dass wir in im leben und nicht mehr in dem alten Zustand, schreibt Neville.

Gefühle sind die Sprache, die die göttliche Matrix „versteht“. Wenn wir so fühlen, als sei unser Ziel bereits erreicht, ist unser Gebet bereits erhört.
Emotionen und Gefühle sind das Kommunikationsmittel, um mit dieser Kraft zu kommunizieren. Unser Gefühl hat Auswirkungen auf die Atome und Moleküle dieser Welt.

Nicht jedes Gefühl kann mit der göttlichen Matrix in Kontakt treten. Schöpferisch wirksam werden nur Gefühle, die frei von Urteilen und Ego sind.
Wir müssen Situationen frei von Urteil oder Ego betrachten. Das ist die innere Haltung, die uns erlaubt, sinnvoll und effektiv mit der göttlichen Matrix in Kontakt zu treten.

Wir müssen in unserem Leben zu dem werden, was wir in unserer äusseren Welt erfahren wollen.
Wir müssen Heilung, Fülle und Frieden zuerst in unserem Herzen so empfinden, als wären sie bereits vorhanden, bevor sie sich in unserem Leben verwirklichen können.

Wir sind nicht an die uns heute bekannten Gesetze der Physik gebunden.
Es gibt Menschen, die sich zeitgleich an mehreren Orten aufhalten können. Man spricht dabei von Bilokation. Gregg Braden erwähnt u.a die Bilokation von Pater Pio während des 2. Weltlkrieges. Weitere Infos dazu hier.
Sobald ein Mensch „dieses spezielle Etwas“ vollbringt wird dasselbe für jeden anderen möglich.

In einem Hologramm spiegelt jeder Teil das Ganze wider.
Die Matrix ist holografischer Natur, jeder Teil des Feldes enthält die Essenz des gesamten Feldes. In einem Hologramm existiert das Ganze in jedem seiner Teile, unabhängig davon in wie viele Teile das Original aufgesplittert wird. Egal wie fein wir das Universum aufteilen – von Galaxien über Menschen bis zu Atomen: jeder Teil spiegelt immer das ganze Universum wider, nur in kleinerem Massstab.

Definitionsgemäss ist jeder Ort in einem Hologramm ein Spiegel jedes anderen. Und jedes Objekt, das existiert, existiert auch überall sonst. Es mag so wirken, als wären wir voneinander und vom Rest der Welt getrennt, doch auf Ebene des Hologramms gibt es diese Getrenntheit nicht.

Das universell verbundene Hologramm des Bewusstseins verheisst uns, dass unsere guten Wünsche und Gebete in dem Moment ihres Entstehens bereits an ihrem Ziel angekommen sind.
Die DNS ist in all unseren Körperzellen gleich aufgrund des holografischen Prinzips.  Wenn sich die DNS ändert, spiegelt sich jede Veränderung im ganzen System wider.

Im Hologramm des Bewusstseins spiegelt sich jede kleine Veränderung überall in der Welt wider.
Das holografische Prinzip scheint unsere Funktionsweise genau zu beschreiben: von der DNS unseres Körpers, über die atomare Struktur unserer Welt bis zur Wirkungsweise unseres Bewusstseins und Gedächtnisses scheinen wir Hologramme einer grösseren Existenz zu sein, die wir gerade erst anfangen zu begreifen. Das Gehirn funktioniert offensichtlich nicht rein mechanisch, sondern auf eine andere wundersame Weise. Unser Gehirn ist ein holografischer Informations-Prozessor. Wir sind möglicherweise Teil eines viel grösseren Systems vieler Wirklichkeiten – Wirklichkeiten in Wirklichkeiten in wieder anderen Wirklichkeiten.

Was wir als Universum wahrnehmen sind eigentlich wir selbst – unser individueller und kollektiver Geist – der die Möglichkeiten der tieferen Ebenen Wirklichkeit werden lässt. Unsere einzige Begrenzung liegt in unserem Vorstellungsvermögen. Die unsichtbaren Wände unserer tiefsten Überzeugungen ist unsere stärkste Fessel. Die Entscheidung, gefesselt oder frei zu sein, liegt einzig und allein bei uns.

Die Mindestanzahl von Menschen, die für eine Veränderung des Bewusstseins nötig sind, beläuft sich auf die Quadratwurzel von 1% der Bevölkerung.
weitere Infos über den Maharishi Effekt gibt es hier.

Zeit und Raumsprünge in der Matrix
„Die Zeit ist überhaupt nicht so, wie sie scheint. Sie bewegt sich nicht nur in eine Richtung und die Zukunft existiert gleichzeitig mit der Vergangenheit.“
Albert Einstein

Die Brücke der Matrix ermöglicht, dass über Raum und Zeit hinweg, über Leben und Tod hinaus Kommunikation stattfinden kann.
Remote Viewing folgt ebenfalls den Quantenprinzipien. Unser Universum, unser Planet und selbst unsere Körper sind nicht-örtlich, wir sind immer überall.

Die göttliche Matrix spiegelt in unserer Welt die Beziehungen, die wir durch unsere Überzeugungen erschaffen.
Wir sprechen mit der Matrix durch unsere Gefühle und Überzeugungen und die Matrix antwortet durch Ereignisse in unserem Leben. In einem reflektierendem Universum können wir uns darauf verlassen, dass uns die Matrix unsere Überzeugungen widerspiegelt.

Die Wurzel unserer „negativen“ Erfahrungen lässt sich auf drei Ängste zurückführen:
Diese Muster universeller Ängste haben wir in unserem kollektiven Unterbewussten.

Angst vor Trennung und Verlassen werden
Angst vor Minderwertigkeit
Angst vor Hingabe und Vertrauen

Unsere engsten Beziehungen sind Spiegel unserer wahren Überzeugungen. Die Spiegel der Beziehungen sind Botschaften von uns selbst. Erkennen wir sie?

„Das Leben ist ein Spiegel, der dem Denker das zeit, was er in ihn hineindenkt.“
Ernest Holmes, Gründer von Science of mind

Die Matrix bildet eine neutrale Oberfläche, die einfach das reflektiert, was auf sie projiziert wird.

Spiegel des Augenblicks
Spiegel, dessen, was wir verurteilen
Spiegel, dessen, was wir verloren oder aufgegeben haben
Spiegel unserer Dunklen Nacht der Seele
Spiegel unseres grössten Mitgefühls

Wenn wir die Botschaft unserer Spiegel erkennen, werden sich die „Probleme“ von selbst lösen.

Häufig liegt die Ursache für die negativen Muster in unserem Leben in einer der drei universellen Ängste.

Wenn andere uns einen Teil unseres wahren Wesens spiegeln, fühlen wir uns vollständiger. Wir alle streben nach Ganzheit und jeder erzeugt individuell Situationen, die ihn dorthin führen. Zu verstehen, was uns unsere Gefühle für andere Sagen, kann ein wertvolles Instrument zur Entdeckung unserer grössten Kraft sein.

Unsere Glaubensmuster lassen uns an etwas festhalten, obwohl wir nicht mehr richtig glücklich damit sind. Dieses Muster baut Negativität auf, da wir unsere wahren Gefühle verstecken. Dann plötzlich tauchen Situationen auf, die unsere grössten Ängste ins Bewusstsein bringen, damit wir sie heilen können.

Wir bekommen unsere eigene Haltung gegenüber unseren Leistungen und Erscheinungen als Wirklichkeit unserer Welt gespiegelt. Es geht darum wie wir uns selbst empfinden. Angesichts dessen kann ein freundlicher Umgang mit uns selbst sowohl das Heilsamste in unserem Leben als auch der grösste Ausdruck unseres Mitgefühls sein,

Wir müssen zu dem werden, was wir in der Welt erfahren wollen.

Durch alles, was wir TUN und SIND, erschaffen wir das Universum mit, wir sind Bewusstsein, der Stoff aus dem dieses Universum entstanden ist.

In jedem Augenblick senden wir Botschaften der Emotionen, Gefühle, Gebete und Überzeugungen an das Bewusstsein, das diese dann in die tägliche Wirklichkeit unserer Körper, Beziehungen und Umwelt übersetzt.

Wir sind holografische Wesen und haben holografische Körper, die in dem holografischen Bewusstsein eines holografischen Universums leben. Wir sind machtvolle Wesen, die sich durch den Körper zum Ausdruck bringen und sich bis weit über unsere Zellen hinaus erstrecken können, bis wir zum Universum werden. Wenn wir einfach sind, was wir sind, umfassen wir die gesamte Schöpfung, sind Spiegel von allem, vom riesigsten Phänomen bis zum winzigsten Zwischenfall. Jeder von uns spiegelt einen anderen Teil des Ganzen. Jeder von uns ist in sich vollkommen. In dieser Erkenntnis liegt der Schlüssel zu noch umfassenderen Mustern der Heilung, die zu noch grösserer Vollkommenheit führen.

Das holografische Bewusstsein bildet das System, durch welches eine Veränderung, die irgendwo im System stattfindet, überall wirksam werden kann. Durch unser Wissen um den göttlichen Urgrund verfügen wir jetzt über alles, was wir brauchen, um unsere Macht des Erschaffens anzunehmen und auf die grössten Herausforderungen unserer Zeit anzuwenden.
Die Prinzipien sind dieselben, ob es um den Frieden in der Welt oder den Frieden in der Familie geht, um die Heilung unseres Nächsten oder die Heilung unserer Selbst.

Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung der für mich relevantesten Informationen aus dem Buch.

gregg_braden_einklang_matrix

Blick ins Buch

weiterführende Links:

(D) Holografisches Universum
http://washaeltdieweltzusammen.blogspot.com/2012/05/holografisches-universum.html

(D) Materialien zu fortgeschrittener Medizin (Quantenmedizin)
http://wissen.paoweb.org/de/downloads/docs_06_04/materialien_zu_fortgeschrittener_medizin.pdf

(D)  DNA kommuniziert mit dem Universum
http://www.fosar-bludorf.com/DNA2.html

(D) Artikel über das Quanten Verwicklungs Experiment in Genf 1997
http://scholar.google.lu/scholar?q=1997+geneva+experiment+quantum+entanglement&hl=de&as_sdt=0&as_vis=1&oi=scholart&sa=X&ei=O08oVK2aMom07Qbez4DQDg&sqi=2&ved=0CBsQgQMwAA

(D) Dr Cleve Backster Pflanzenexperimente
http://wp1049905.server-he.de/www_projekt-l_de/leben/index_frame.php?id=pflanzen_backster.php

(D) Gefühle verändern Form und Funktion der DNA
http://www.therapeuten-netz.com/gefuehle-veraendern-form-und-funktion-der-dna/

http://www.heartmathdeutschland.de/

(d) Der Maharishi-Effekt
http://www.lebensqualitaet-technologien.de/maharishi-effekt_und_weltfrieden_f.html

(UK) John Wheeler’s participatory universe
http://www.fromquarkstoquasars.com/john-wheelers-participatory-universe/

(UK) Quantum Mechanics, Nonlocality, Relativity and Quantum Entanglement by J.W. Moffat
http://www.johnwmoffat.com/pdfs/Entanglement-Geneva-2013.pdf

(UK) Dr. Pjotr Garajajev & Vladimir Poponin  DNA BioComputer Reprogramming
http://www.rexresearch.com/gajarev/gajarev.htm

(UK) Emotions can change your DNA
http://www.heartmath.org/templates/ihm/e-newsletter/publication/2012/winter/emotions-can-change-your-dna.php

(UK) The Power of Awareness – download pdf Neville_ThePowerOfAwareness
https://ia802304.us.archive.org/20/items/ThePowerOfAwareness/Neville_ThePowerOfAwareness.pdf

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s